WNBL: Doppelspieltag SG Rhein Berg/Erft22. Oktober 2013

WNBL Gruppe Mitte

Team Oberfranken – SG Rhein Berg/Erft 67:56 (28:25).

Die Teams begegneten sich am vergangenen Samstag auf Augenhöhe. Lediglich im dritten Viertel schwächelten die Gäste, die nur zweimal von der Dreierlinie erfolgreich waren und den Abschnitt mit 6:26 abgaben: „Im letzten Viertel haben wir Zone gespielt und waren erfolgreich, doch die Hypothek war zu groß“, so Trainer Zoran Nikolic.

Für SG Rhein-Berg/Erft spielten:

Dahl 4, Dürrholz 17, Ellenrieder 19, Hill 10/2, Kopsidis 2, Loch 4, Schneider, Tostes.

 

Main Sharks – SG Rhein Berg/Erft 86:35 (35:14).

Der Gast bot die bislang schwächste Saisonleistung: „Es hat überhaupt nichts geklappt“, so Trainer Zoran Nikolic. Seine Mannschaft hatte Probleme mit der intensiven Verteidigung der Sharks und dem eigenen Abschluss. Schon nach dem ersten Viertel war die Entscheidung beim Stand von 4:17 quasi gefallen. Kaum Bundesligareif war auch die Freiwurfquote von knapp 38 Prozent (6/16). Positiv war das verlängerte Wochenende für die SG in einer Hinsicht, nach dem Game beim Team Oberfranken bereitete sich das Team vor Ort auf die nächste Aufgabe vor, anstatt wieder heimzureisen. Gemeinsam schaute sich der Tross die Begegnung in der Senioren-Bundesliga zwischen der Friendsfactory Baskets aus Nördlingen und den Brose Baskets Bamberg an: „Eine gelungene Maßnahme für das Teambuilding“, so die Coaches.

Weitere News

23. April 2018

DBB-TV: Rückblick zum WNBL TOP4

Die Highlights vom Wochenende in München

22. April 2018

WNBL TOP4 2018: TS Jahn München neuer Champion

71:55-Erfolg im Finale gegen den TuS Lichterfelde - Emily Bessoir TOP4-MVP - Schiedsrichterinnen geehrt

22. April 2018

WNBL TOP4 2018: Team Mittelhessen holt Bronze

74:65 gegen den Herner TC