Gruppe Süd: USC Freiburg – TSV 1880 Wasserburg29. November 2011

USC Freiburg – TSC 1880 Wasserburg 51:75 (22:39)

Am Samstag machte sich die Wasserburger U17-Bundesliga-Manschaft auf die fast fünfstündige Fahrt nach Freiburg. Nach der bitteren Heimniederlage der vergangenen Woche gegen Rhein-Neckar wollte das Team von Trainer Mihael Zovko unbedingt wieder einen Sieg feiern und musste dazu vor allem die Offensivleistung deutlich steigern. Dies gelang im Breisgau eindrucksvoll mit einem 75:51 (39:22)-Sieg. Im ersten Viertel war den Gästen die lange Fahrt nicht anzumerken, sie starteten konzentriert und mit hoher Intensität in das Spiel und konnten sich eine deutliche 24:10-Führung nach dem ersten Viertel herausspielen. Im zweiten Viertel ließen die Waserburgerinnen etwas nach, somit kam dann auch Freiburg zu seinen Punkten und Wasserburg konnte sich zur Halbzeit nicht weiter absetzen.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber zu einigen leichten Punkten, so dass dieses Viertel unentschieden endete (15:15). Im letzen Spielabschnitt wollten die Wasserburgerinnen aber nichts mehr anbrennen lassen, legten noch eine Schippe drauf und fuhren den Sieg sicher nach Hause.

Für Wasserburg spielten: Lena Aß (16 Punkte / 1 Dreier), Karin Bayerl (3), Lena Kaup (8), Victoria Luthardt, Linda Pettersson, Judith Schweiger (2), Franziska Wolf (29 / 7) und Miriam Zeller (17).

Weitere News

12. April 2021

Medienakkreditierung für olympisches Qualiturnier

Bewerbungsschluss Freitag, 4. Juni 2021

9. April 2021

WNBL: Ausschreibung 2021/2022 ist online

Bewerbungsschluss 10. Mai 2021

8. April 2021

DBB-Herren im Ausland 2020/2021 – Update 24

Volles NBA-Programm - Hartenstein überzeugt - Voigtmann in Topform