Zwei neue FSJler für den DBB19. Oktober 2010

Christoph Nolte und Philip Schmengler sind für den Basketball im Einsatz

Christoph Nolte (Foto rechts) und Philip Schmengler (Foto links) leisten beim Deutschen Basketball Bund (DBB) ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DBB-Jugendsekretariats. Der Hagener Christoph Nolte ist bereits seit dem 1. August 2010 im Hans-Joachim-Höfig-Haus tätig und widmet sich hauptsächlich der Organisation und Durchführung von Schul-AGs an Grund- und Realschulen im Raum Hagen. Seine Motivaton beschreibt der 20-Jährige wie folgt: „Ich liebe Basketball, spiele seit nun mehr zwölf Jahren und will die Schülerinnen und Schüler für diesen Sport begeistern.“

Philip Schmengler ist seit dem 1. Oktober 2010 als FSJler beim DBB. Sein Schwerpunkt liegt in den kommenden zwölf Monaten in der Erarbeitung von Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Jugendligen NBBL, JBBL und WNBL und Grundschulen und der Unterstützung der Miniarbeit. Der 20-jährige Abiturient aus Bonn ist ebenfalls aktiver Basketballer und will in seinem FSJ beim DBB wichtige Erfahrung für das Studium im Sportmanagement sammeln, das er im Anschluss an das FSJ anstrebt. „Ich habe viel Spaß am Basketball und verbinde viel mit diesem Sport. Daher freue ich mich riesig, mein FSJ beim DBB zu absolvieren, denn so eine einmalige Chance bekommt nicht jeder“, so Schmengler.

Weitere News

24. Juni 2018

U20-Damen siegen in Overtime-Krimi

Hart umkämpfter 71:65-Erfolg gegen Belgien

23. Juni 2018

U20-Damen stark verbessert

62:80 gegen Russland beim Turnier in Frankreich

23. Juni 2018

U20-Herren mit zweitem Erfolg

81:57 gegen Ungarn