Youth Olympic Games: 3×3 Teams stehen25. Juni 2014

Für den deutschen 3×3-Nachwuchs wird es langsam ernst. Im Rahmen der Youth Olympic Games (YOG) finden vom 18. – 26. August die 3×3 Wettbewerbe statt. Der Deutsche Basketball Bund (DBB) ist sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen mit einem Team vertreten. Für die Mädchen werden Patricia Broßmann (TuS Lichterfelde), Aliyah Konate (ALBA Berlin Basketballteam), Annika Küper (Citybasket Recklinghausen) und Luana Rodefeld (TSV 1883 Grünberg / Foto) an den Start gehen. Bei den Jungen werden Alexander Herrmann (Mitteldeutscher BC, BSW Sixers), Jonas Niedermanner (Mitteldeutscher BC, BSW Sixers), Lennart Okeke (Eintracht Frankfurt / Foto) und Anton Zraychenko (TSV Bayer 04 Leverkusen) das deutsche Trikot tragen. Kay Blümel wird als Bundestrainer die Teams vor Ort betreuen. Dazu sind als Delegationsleiter Stefan Raid und Michael Kasch (als U18-Trainer für die Mädchen) geplant, vorbehaltlich einer Nominierung durch den DOSB.

Mittlerweile sind auch die Gruppen ausgelost worden und die Gegner der ING-DiBa Korbjäger stehen fest. Insgesamt haben sich 40 Mannschaften für die YOG qualifiziert. 20 Mädchen- und 20 Jungen-Teams. Diese sind in vier Gruppen von je zehn Teams unterteilt, die in der Vorrunde aufeinander treffen. Die besten acht Mannschaften qualifizieren sich für die anschließende KO-Runde. Die DBB-Mädchen bekommen es mit Ungarn, Spanien, Brasilien, den Niederlanden, China, Estland, Venezuela, Syrien und Slowenien zu tun und sind an Position fünf gesetzt. Die Jungen treffen auf Ungarn, Uruguay, Litauen, Polen, Frankreich, Puerto Rico, Indonesien, China und Slowenien.

Neben den Medaillen für die Mannschaften wird es auch Edelmetall in einem Shoot-Out Wettbewerb bei den Mädchen und einem Dunking-Contest bei den Jungen geben.

Hier die vier Gruppen in der Übersicht:

Weitere News

20. Oktober 2020

DBB-Damen im Ausland 2020/2021 – Update 2

Greinacher, Gülich und Sabally noch ohne Niederlage

20. Oktober 2020

„20.20“ – AUF DEM (UM)WEG NACH TOKIO

Das seltsame, herausfordernde, verlorene und gewonnene Jahr unserer Athlet*innen - Heft 2 der MAGAZIN-Serie erschienen

19. Oktober 2020

WNBL-Rückblick: Rekord-„“Effektivitäten“ im Nordwesten

Doppelte Soltau-"Show" in Schwäbisch Hall