Weitere Fanreise-Angebote zur Basketball-WM in China23. Mai 2019

100 Tage vor dem Start des FIBA World Cups 2019 erweitert der DBB-Reisepartner Liberty Sport Events sein Fanreise-Angebot für die WM in China um die Spiele der Finalrunde. In Zusammenarbeit mit dem Fanclub Basketball Nationalmannschaft bietet Liberty Sport Events Verlängerungsmodule für die schon bestehenden Angebote und ein Komplettangebot nur für die Finalrunde an. Die Verlängerungsangebote richten sich an all jene Fans, welche die Spiele der WM auch nach der Gruppenphase – mit hoffentlich weiterhin deutscher Beteiligung – sehen wollen. Diese Module sind eine Ergänzung zum bestehenden Hauptreise-Angebote für die 1. Runde in Shenzhen und das Verlängerungsangebot für die 2. Runde in Nanjing bzw. die Platzierungsrunde in Shanghai, die auch weiterhin einzeln gebucht werden können.

Da der mögliche Viertelfinal-Spielort der deutschen Mannschaft im Falle der Qualifikation dafür erst kurzfristig feststeht, bietet das Verlängerungsmodul 3 beide Optionen an. Entweder es geht nach Shanghai oder nach Dongguan. Das Verlängerungsmodul 4 umfasst die Finalspiele in Peking (Platzierungsspiele, Halbfinale, Spiel um Platz 3 und Finale).

Für das Komplettangebot für die Finalrunde in Peking (inkl. Hin- und Rückflug) gibt es – wie schon bei den Reiseangeboten für die Gruppenphase – wieder ein Premium- und ein Sparpaket mit unterschiedlichen Konditionen.

Die Tickets sind bei allen Reiseangeboten nicht inkludiert und müssen separat gebucht werden. Liberty Sport Events kümmert sich für alle Reisenden um die Ticketbeschaffung zu den entsprechenden Konditionen.

Alle Infos zur Fanreise und zu den Tickets gibt es hier.

Weitere News

20. September 2019

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 129 / 2019

Kaderlehrgänge

20. September 2019

Bundesjugendlager 2019: Die Zukunft des Basketballs

Nachwuchs vom 3. bis zum 6. Oktober 2019 in Heidelberg

19. September 2019

DBB-Herren: Teilnehmer an Olympia-Qualifikation stehen fest

Angola, Senegal, Mexiko, Uruguay, China, Südkorea, Kroatien und Slowenien über die Weltrangliste dabei