U20-Herren gegen Griechenland, Russland und die Ukraine16. Juli 2012

Die deutsche U20-Nationalmannschaft spielt in der am morgigen Montag beginnenden Zwischenrunde der Europameisterschaft in Slowenien gegen Griechenland, Russland und die Ukraine.

Die Mannschaft von DBB-Bundestrainer Frank Menz (Foto), die den Sieg gegen die Franzosen und die Niederlage gegen die Auswahl Serbiens mit in die Zwischerunde nimmt, trifft Montag um 18.30 Uhr auf Griechenland, Dienstag um 16.15 Uhr auf die bisher ungeschlagenen Russen und am Mittwoch um 16.15 Uhr auf die Ukraine.

Insbesondere gegen Griechenland und gegen die Ukraine rechnet sich die im bisherigen Turnierverlauf als geschlossenes und sehr ausgeglichenes Team auftretende deutsche Mannschaft gute Chancen aus. Mit der Mannschaft aus Russland, die ihre Vorrunden-Gruppe B bisher dominierte und einen starken Eindruck machte, hat das DBB-Team allerdings noch eine Rechnung offen:

beim internationalen Vorbereitungsturnier in der Türkei fügte das Team um den talentierten Innenspieler Vladislav Trushkin Deutschland eine der wenigen Niederlagen des Sommers 2012 zu.

DBB-Bundestrainer Frank Menz und Mannschaftskapitän Mathis Mönninghoff geben bei DBB-TV exklusiv ihre Einschätzung zu den Zwischenrunden-Gegnern und dem bisherigen Turnierverlauf für die ING-DiBa-Korbjäger:

 

Die Spieltermine der deutschen Mannschaft im Überblick:

Montag, 16. Juli 2012, 18. 30 Uhr: Deutschland – Griechenland
Dienstag, 17. Juli 2012, 16.15 Uhr: Deutschland – Russland
Mittwoch, 18. Juli 2012, 16.15 Uhr: Deutschland – Ukraine

Alle weiteren Informationen zur U20-Europameisterschaft in Slowenien finden Sie auf der Turnier-Website (http://u20men.fibaeurope.com/en/default.asp).

 

Weitere News

18. September 2020

FIBA: Erklärung zu den „“Fenstern“ im November 2020 und Februar 2021

Qualifikationsspiele in "Blasen" geplant

17. September 2020

DBB-Podcast: Folge Nr. 6 ist online

Johannes Voigtmann "on air"

16. September 2020

Walt Hopkins neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der New York Liberty in der WNBA