TV 1862 Langen mit dem „Grünen Band“ ausgezeichnet22. November 2014

Gute Nachwuchsarbeit zahlt sich aus. Für den TV 1862 Langen ganz besonders: Die Jury des „Grünen Bandes“ hat die Basketballer mit dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssport-Preis in Deutschland ausgezeichnet. „Das Grüne Band“ ist mit einer Förderprämie von 5.000 Euro dotiert, die unmittelbar in die Jugendarbeit fließt und ganz wesentlich zur weiteren Verbesserung der Nachwuchsförderung im Basketball in Langen beitragen wird.

Die offizielle Auszeichnung fand am 21. November 2014 in Langen in Anwesenheit des Bürgermeisters der Stadt Langen, Frieder Gebhardt, und des Präsidenten des Hessischen Basketball-Verbandes, Michael Rüspeler, statt.

Die Bewertungskriterien für die Auszeichnung mit dem „Grünen Band“ ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept des DOSB und schließen unter anderem die Trainersituation, die Zusammenarbeit mit Institutionen wie Schulen oder Olympiastützpunkten, die Doping-Prävention sowie pädagogische Aspekte der Leistungsförderung mit ein.

Gerade das Netzwerk von Teambildung im TVL-Basketball sowie individueller Förderung bis hin zur Schulaufgabenbetreuung und pädagogischen Begleitung der Nachwuchstalente ist seit mehr als 30 Jahren die besondere Stärke des TV Langen-Basketball. Zahlreiche Nationalspielerinnen und Nationalspieler konnte der Verein in dieser Zeit auf den Weg zu Spitzenleistungen bringen. Tim Nees (aus Darmstadt), Denis Wucherer (aus Oppenheim), Pascal Roller (aus Heidelberg), Johannes Herber (aus Bickenbach) und zuletzt Robin Benzing (aus Seeheim-Jugenheim) verkörpern besonders das überregionale Einzugsgebiet der Nachfolger von Ex-Nationalspieler Rainer Greunke (aus Langen).

Ein wesentlicher Partner hierbei war seit 1985 das „Basketball-Teilzeit-Internat LangenRheinMain“ als Landesstützpunkt des Hessischen Basketball-Verbandes für Südhessen-Rhein-Main. Es gilt als „Deutschlands erstes Teilzeit-Internat im Mannschaftssport“ und gab vielfache Anregungen für Gründungen vergleichbarer Einrichtungen im Basketball und in anderen Team-Sportarten.

Kern des Konzeptes ist im TV Langen eine breit aufgestellte Kinder- und Jugendarbeit verbunden mit besonderer Förderung jugendlicher Talente, diese mit täglichem Training einschließlich zielgerichtetem Athletiktraining unter
Anleitung professioneller Trainer sowie pädagogischer Betreuung durch Fachkräfte. Duale Ausbildung für die Bereiche Sport und Schule wird groß geschrieben. Dafür wird das BTI LangenRheinMain vom Land Hessen, der Stadt Langen, dem Kreis Offenbach, der Stiftung Sporthilfe Hessen, dem Olympiastützpunkt Hessen und natürlich dem Hessischen Basketball-Verband unterstützt. Möglich wurde das BTI durch die vereinseigene Georg-Sehring-Halle des TV 1862 Langen.

Kern des Konzeptes ist aber auch seit acht Jahren die vereinsübergreifende Kooperation im weiblichen Bereich mit dem TV Hofheim in der Spielgemeinschaft „Rhein-Main Baskets“, die seit 2014 auch die Vereine Eintracht Frankfurt und
Homburger TG für den Nachwuchsbereich einschließt. Diese Erweiterung des Langener Konzeptes seit 2008 hat zuletzt Nelli Dietrich, Svenja Greunke, Stephanie Wagner (alle aus Langen) sowie Anna-Lisa Rexroth (aus Hofheim) zu
Nationalspielerinnen als Nachfolgerin von Ex-Nationalspielerin Silke Dietrich geformt.

Insgesamt 20 weitere Jungen und 26 weitere Mädchen aus dem TV Langen wurden bisher in Jugend-Nationalmannschaften nominiert, aktuell zuletzt Jona Hoffmann (aus Darmstadt).

„Diese erneute Auszeichnung mit dem `Grünen Band` nach 2005 hat für uns eine ganz besondere Bedeutung. Dabei geht es nicht nur um die finanzielle Unterstützung, die wir gut gebrauchen können. Die Prämierung ist vor allem eine
Wertschätzung für unsere gute Jugendarbeit und zugleich ein Dankeschön an alle unsere TrainerInnen, BetreuerInnen, HelferInnen und die zahlreichen Eltern, die sich gerade in der Nachwuchsförderung mit ihrem großen Engagement ehrenamtlich eingebracht haben“, sagt Ulrich Vedder, der Vorsitzende des TV 1862 Langen.
(Text: Jochen Kühl)

Weitere News

10. Mai 2021

U20-Damen greifen ins Geschehen ein

Lehrgang vom 30. Mai - 6. Juni 2021 in Kienbaum

10. Mai 2021

DBB-Team bei FIBA eSports Open III auf Platz zwei

Türkei erneut die bessere Mannschaft

7. Mai 2021

Mittendrin statt nur dabei!

Als Eltern im Basketball engagiert - Thema der nächsten Digitalen Sprechstunde