Trauer um Klaus Metzger9. November 2016

Der Deutsche Basketball Bund trauert um Klaus Metzger. Der langjährige Schiedsrichter und Kommissar verstarb am gestrigen Dienstag im Alter von 64 Jahren (geb. 14. August 1952). „Der deutsche Basketball verliert mit Klaus einen liebenswerten Menschen, der sich um sein Tätigkeitsfeld, die Schiedsrichterei, sehr verdient gemacht hat. Er war für viele junge Unparteiische ein Vorbild und Mentor auf und abseits des Basketballfeldes. Der Deutsche Basketball Bund wird Klaus Metzger stets ein ehrendes Andenken bewahren“, so DBB-Präsident Ingo Weiss.

Klaus Metzger, der den deutschen Basketball u.a. bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles als Schiedsrichter glänzend vertrat, merkte man seine Freude für und am Basketball immer an. 1966 erwarb er seine Schiedsrichter-Lizenz und war von 1973 – 1992 als Bundesliga-Schiedsrichter im Einsatz. Fünf Jahre nach seinem ersten Einsatz in der Basketball Bundesliga erhielt er 1978 die FIBA-Lizenz.

Bis 1992 leitete Klaus Metzger mit großem Erfolg internationale Partien. Nachdem er sich 1992 aktiv vom Parkett verabschiedete, fand er seinen Platz am Kampfgericht. Seit 1992 bis heute für die Basketball Bundesliga und von 1994 an für die FIBA sorgte er als Kommissar für den reibungslosen Ablauf der Partien. Beruflich war Klaus Metzger als Kriminalbeamter tätig und seit August 2013 in Pension.

Weitere News

13. November 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 7

Pleiss mit starkem Kurzeinsatz - Theis zurück auf dem Feld

13. November 2018

Rödl nominiert Herren-Kader

World Cup Qualifier in Griechenland und in Ludwigsburg gegen Estland - Vier Neulinge dabei

12. November 2018

Passendes Geschenk für Basketballfans

Adventskalender und Wandkalender im DBB-Shop