Trauer um Dirk Kollmar6. Mai 2014

Mit Bestürzung hat der Deutsche Basketball Bund (DBB) die Nachricht vom Tode von Dirk Kollmar aufgenommen. Der Präsident des Basketball-Verbandes Thüringen war am 3. Mai 2014 im Alter von nur 50 Jahren verstorben. „Ich bin sehr traurig. Mit Dirk Kollmar verlieren wir eine große Persönlichkeit und einen tollen Menschen, der sich um den Basketball in Thüringen und ganz besonders in Gotha verdient gemacht hat. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren“, so DBB-Präsident Ingo Weiss.

Seit mehr als als fünf Jahren stand Dirk Kollmar dem Thüringer Basketball-Verband als Präsident vor und prägte und förderte in dieser Zeit den Basketball in Thüringen intensiv und nachhaltig. In Gotha war der Verstorbene als Vorsitzender des Vereins Basketball in Gotha sowie als Geschäftsführer der BiG GmbH aktiv. Auch bundesweit setzte er für den deutschen Basketball viele Impulse. Beruflich wurde Dirk Kollmar als Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der Oettinger Brauerei, eines der größten Brauereikonzerne Deutschlands, bekannt.

Weitere News

20. Oktober 2020

DBB-Damen im Ausland 2020/2021 – Update 2

Greinacher, Gülich und Sabally noch ohne Niederlage

20. Oktober 2020

„20.20“ – AUF DEM (UM)WEG NACH TOKIO

Das seltsame, herausfordernde, verlorene und gewonnene Jahr unserer Athlet*innen - Heft 2 der MAGAZIN-Serie erschienen

19. Oktober 2020

WNBL-Rückblick: Rekord-„“Effektivitäten“ im Nordwesten

Doppelte Soltau-"Show" in Schwäbisch Hall