U20-Herren: Sieg in Spanien gegen Spanien28. Juni 2019

Auf spanischem Boden gegen Spanien zu gewinnen, das ist und bleibt etwas Besonderes, Testspiel hin oder her. Und genau das haben die deutschen U20-Herren heute in ihrem ersten Spiel beim Mini-Turnier im spanischen Melilla geschafft. Gegen die U20 der Gastgeber siegte das Team von Bundestrainer Alan Ibrahimagic mit 74:73 (27:21, 18:16, 13:19, 16:17). Morgen kommt es zur Partie gegen Spaniens U22, ehe am Sonntag noch ein Testspiel erneut gegen die U20 der Gastgeber folgt.

Samuel Griesel, Nils Haßfurther, Bruno Vrcic, Philipp Herkenhoff und Lars Thiemann starteten für Deutschland. Und gingen mit konzentriertem Auftreten mit 12:7 in Führung (3.). Die Spanier glichen aber schnell aus und auch nach fünf Minuten war alles offen (15:15). Nach dem 18:19 (7.) schafften die DBB-Korbjäger einen 7:0-Lauf und führten nach dem ersten Viertel mit 27:21. Bis dahin hatten Herkenhoff (8) und Jonas Mattisseck (6) offensiv die meiste Last getragen.

Doch im weiteren Verlauf der Partie präsentierte sich die deutsche Mannschaft sehr ausgeglichen, jeder Akteur war im Spiel und trug dazu bei, dass mit einem weiteren 9:0-Lauf die 36:24-Führung herausgespielt wurde. Spanien konterte einmal mehr zum 38:34, aber die letzten Minuten vor der Pause gehörten dann wieder eher den Gästen (45:37). Das DBB-Team passte sehr gut auf den Ball auf (nur drei Ballverluste) und lag auch in der Reboundbilanz vorne (23:17). Die „Bankspieler“ hatten bereits 22 Punkte erzielt (bei Spanien sechs).

Die DBB-Auswahl behauptete auch nach 25 Minuten eine recht klare Führung (51:42). Lars Thiemann hatte einige gute Szenen, aber dann legten die Gastgeber einen Gang zu und setzten das Ibrahimagic-Team verstärkt unter Druck. Nach drei Vierteln war die Führung auf 58:56 geschrumpft. Deutschland blieb aber stabil und konnte sich fünf Minuten vor dem Ende wieder etwas Luft verschaffen (67:62). In der hektischen Schlussphase mehrten sich die Ballverluste, aber es blieb bei der Reboundhoheit der ING-Korbjäger (46:35), die am Ende hauchdünn die Oberhand behielten. Die letzten beiden Wurfversuche der Spanier in den letzten Sekunden verfehlten das Ziel.

„Es war das erwartet harte Spiel. In der Halle war es sehr schwül und damit sehr anstrengend für die Spieler. In der ersten Halbzeit sind wir sehr souverän aufgetreten, haben den Ball gut bewegt und die Fehler der Spanier bestraft. Dann haben wir den Fokus etwas verloren und sind in Bedrängnis geraten. Insgesamt bleibt noch Luft nach oben, aber es war natürlich eine gute Leistung. Jetzt werden wir unsere beiden „Neuen“, Jonas Mattisseck und Joshua Obiesie, weiter integrieren, das braucht seine Zeit“, meinte Alan Ibrahimagic.

Für Deutschland spielten:
Kilian Binapfl (FC Bayern München, 4), Lorenz Brenneke (ALBA BERLIN/Lok Bernau, 2), Samuel Griesel (North Dakota State University/USA, 2), Nils Haßfurther (Nürnberg Falcons BC/Longhorns Herzogenaurach, 6), Philipp Herkenhoff (SC RASTA Vechta, 15), Isaiah Ihnen (Foto, MTSV Schwabing/IBAM, 8), Bjarne Kraushaar (GIESSEN 46ers), Jonas Mattissek (ALBA Berlin/Lok Bernau, 9), Joshua Obiesie (s´Oliver Würzburg/MTSV Schwabing/IBAM, 4), Mateo Seric (Baunach Young Pikes, 3), Lars Thiemann (University of California Berkeley/USA, 10), Bruno Vrcic (FC Bayern München, 11).

Spielplan für das Turnier in Spanien:
Samstag, 29.06. 20:30 Uhr
Spanien U22 – Deutschland

Testspiel:
Sonntag, 30.06. 20:30 Uhr
Spanien U20 – Deutschland

Weitere News

6. Juli 2020

FIBA EuroBasket Dream Teams: Deutschland

Jetzt wählen! Fünf aus 16 Spielern für das Team des Jahrtausends!

6. Juli 2020

Coaches Summer School gestartet

Minibasketball, Nachwuchsleistungssport und Athletik

6. Juli 2020

„“Career High“: Stephanie Wagner und Andreas Obst

Karrierebestleistungen im Nationaltrikot