Lettland zu stark für U20-Herren10. Juli 2005

67:89-Niederlage – Jetzt um die Plätze 9-16
Auch die lettische U20-Herren-Nationalmannschaft war zu stark für die DBB-Auswahl. Bei der Europameisterschaft in Chehov/Region Moskau unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Chris Fleming den Letten mit 67:89 (17:24, 16:21, 15:17, 19:27). Damit steht bereits vor dem abschließenden Vorrundenspiel gegen die Ukraine fest, dass das deutsche Team ab Dienstag um die Plätze 9-16 und damit gegen den Abstieg (Plätze 15 u. 16) spielt.

Wie schon gegen die Griechen kam das deutliche Resultat erst im Schlussviertel zustande. Bis dahin hatten die deutschen Korbjäger immer wieder höhere Rückstände aufgeholt (10:11, 6. Min.; 28:29, 14. Min.; 48:53, 28. Min.). Doch dann besiegelte ein 11:0-Zwischenspurt der starken Letten das deutsche Schicksal.

Es spielten:
Dominik Bahiense de Mello (Foto, SOBA 2BA Dragons Rhöndorf, 18 Punkte), Sebastian Barth (TV Langen, 7), Alex King (Opel Skyliners/MTV Kronberg, 7), Robert Kulawick (TuS Lichterfelde), Johannes Lange (SOBA 2BA Rhöndorf, 2), Tom Lipke (EWE Baskets Oldenburg), Jermain Raffington (TuS Urspring/TSG Humana Ehingen, 4), Jorge Schmidt (BG 74 Göttingen, 4), Dominik Schneider (TSV Wiesentheid/DJK Würzburg, 1), Flavio Stückemann (SG Braunschweig, 10), Armin Willemsen (TuS Lichterfelde, 2), Philip Zwiener (Bremen Roosters/BTS Neustadt, 10).

Aktuelle Informationen zur U20-EM auf www.fibaeurope.com

Weitere News

13. November 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 7

Pleiss mit starkem Kurzeinsatz - Theis zurück auf dem Feld

13. November 2018

Rödl nominiert Herren-Kader

World Cup Qualifier in Griechenland und in Ludwigsburg gegen Estland - Vier Neulinge dabei

12. November 2018

Passendes Geschenk für Basketballfans

Adventskalender und Wandkalender im DBB-Shop