U20-Damen gegen die Niederlande von der Rolle13. Juni 2010

„Heute ging gar nichts!“

Die deutsche U20-Nationalmannschaft der Damen hat das zweite Testspiel gegen die Niederlande in Oberhausen mit 38:73 (11:20, 8:19, 15:18, 4:16) verloren. „Heute ging gar nichts!“ entfuhr es Teammanager Jochen Buschke nach der Partie. Er lieferte damit eine passende Beschreibung für ein Spiel, in dem für die DBB-Auswahl überhaupt nichts funktionieren wollte. Vorne fielen die Würfe nicht, hinten konnte die Mannschaft von Bundestrainer Bastian Wernthaler die Niederländerinnen nie stoppen. Es fehlte die letzte Konsequenz, und mit Werten wie 0/10 von der Dreierlinie oder 16/29 von der Freiwurflinie ist kein Spiel zu gewinnen. Die U20-Damen müssen zusehen, diese deprimierende Niederlage schnell aus den Köpfen zu bekommen und schon morgen früh um 10.30 Uhr wieder besser auszusehen..

Deutschland
Leonie Bleker (evo NB Oberhausen, 2), Svenja Brunckhorst (TSV 1880 Wasserburg, 6), Wiebke Bruns (evo NB Oberhausen, 2), Mara Greunke (Rhein Main Baskets / TV Langen, 2), Raphaela Jochimczyk (TG Ladybaskets Würzburg / TV Marktheidenfeld, 1), Emina Karic (Herner TC, 4), Pia Mankertz (RIST SCALA Ladybaskets / SC Alstertal-Langenhorn, 3), Jenny Menz (TuS Jena Burgaupark Ladybaskets, 4), Astrid Ramcke (SCALA RISt Ladybaskets), Anna-Lisa Rexroth (Rhein Main Baskets / TV Hofheim), Julia Schindler (Eisvögel USC Freiburg), Stephanie Wagner (Foto, Rhein Main Baskets / TV Langen, 14).

Weitere News

17. Oktober 2018

Treffen der Schulsportverantwortlichen in Göttingen

Intensiver Austausch, Praxisbeispiele und die Erkenntnis, weiter in diesem Bereich voranzuschreiten

17. Oktober 2018

DBB-Damen im Ausland 2018/19 – Update 2

Degbeon überzeugt - Greinacher und Gülich scheitern international

16. Oktober 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 3

Bonga und Hartenstein lassen aufhorchen - Benzing und Pleiß international stark