U20-Damen bezwingen Ungarn16. Juni 2008

Gajewski-Team beweist in der Sporthalle Charlottenburg den längeren Atem

Die deutsche U20-Damen-Nationalmannschaft hat ihr erstes von drei Länderspielen gegen Ungarn für sich entschieden. Vor 221 Zuschauern in der Berliner Sporthalle Charlottenburg gewann das Team von Bundestrainerin Julia Gajewski gegen Ungarn mit 77:65 (21:21, 17:17, 15:14, 24:13). Heute (18.00 Uhr in der Sportschule Kienbaum) und am morgigen Dienstag (18.30 Uhr in der Paul-Dinter-Halle in Königs-Wusterhausen) finden die beiden nächsten Begegnungen statt.

Über drei Viertel war die Partie völlig ausgeglichen. Ungarn konzentrierte sich offensiv vor allem auf zwei Spielerinnen, während die deutsche Mannnschaft durch ihre Geschlossenheit beeindruckte. „Wir haben sehr viel gewechselt, um das Tempo des Spiels möglichst hoch zu halten. Als die Ungarinnen dann foulbelastet waren und nach und nach auf Spielerinnen verzichten mussten, hatte wir denn längeren Atem und haben schließlich verdient gewonnen. Daran hatte Ireti Amojo, die im 4. Viertel die ganze Mannscahft mitgerissen hat, großen Anteil,“, bilanzierte Bundestrainerin Julia Gajewski.

Für Deutschland spielten:
Ireti Amojo (Foto, Berlin Baskets, 10), Wiebke Bruns (evo NB Oberhausen, 10), Nora Büschemann (evo NB Oberhausen), Nicole Dietz (SV Halle, 9), Jacqueline Fatsawo (TV Langen, 4), Franziska Höre (USC Freiburg, 7), Tina Menz (TuS Jena, 6), Hanna Mügge (Hopkins Royals /USA, 18), Nadja Prötzig (SV Halle), Anna-Lisa Rexroth (TV Hofheim, 5), Tanja Schäffner (TuS Jena, 5), Mirjam Unger (ohne Verein, 2).

Weitere News

18. Mai 2018

„“Das ist halt ein Rookie-Ding“

Interview mit Marie Gülich kurz vor dem Beginn der WNBA-Saison - Teil zwei

18. Mai 2018

A2-Herren 2018 nominiert

Turnierreisen nach China und Italien

17. Mai 2018

„“Ok, ich gehöre hierhin!“

Interview mit Marie Gülich kurz vor dem Beginn der WNBA-Saison - Teil eins