U18 männlich: „Schritt nach vorne“15. Juni 2005

68:80-Niederlage gegen Israel im 2. Spiel

Zwar hatte die deutsche U18-Nationalmannschaft männlich soeben ihr 2. Spiel der Israelreise gegen die Gastgeber mit 68:80 (38:39) verloren, doch war Bundestrainer Heimo Förster durchaus zufrieden: „Das war heute ein Schritt nach vorne. Wir hatten deutlich weniger Ballverluste als in Spiel 1 und haben viel intensiver gespielt.“

Bis zur Pause war die Partie völlig offen, besonders im 1. Viertel zeigten sich die jungen deutschen Korbjäger glänzend aufgelegt. Doch nach dem Seitenwechsel riss der Faden für einige Minuten – auch aufgrund zahlreicher Wechsel, wie Förster erklärte -, woraus letztlich der Rückstand resultierte. Das DBB-Team fing sich wieder, konnte die Begegnung aber nicht mehr drehen. „Auf dieser Leistung möchten wir aufbauen, um im 3. Spiel vielleicht eine echte Siegchance zu bekommen“, so der Bundestrainer.

Es spielten:
Marco Buljevic (SG Urspringschule/TSG Ehingen), Oskar Faßler (IBBA/TuS Lichterfelde), Benjamin Fumey (TSV Lesum/Bremen Roosters), Maximilian Gröbe (FC Bayern München, 6), Per Günther (BBV Hagen, 13), Sajmen Hauer (Franken Hexer/TSV Breitengüßbach, 4), Johannes Lischka (VfB Gießen, 5), Tim Ohlbrecht (TSV Bayer 04 Leverkusen, 17), Nicolai Simon (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 5), Lucca Staiger (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 2), Christian Strenge (Foto, SG Urspringschule/TSG Ehingen, 14).

Weitere News

21. November 2018

DBB-Gesundheitspartner engagiert sich im Jugendbasketball

Kostenlose Spielabzeichen für Schulen und Vereine

20. November 2018

DBB-TV: Marie Gülich im Portrait

Treffen mit dem WNBA-Neuling in Heidelberg

20. November 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 8

Erste NBA-Minuten für Moritz Wagner - Licht und Schatten für DBB-Cracks