U18-Jungen im Test gegen Polen26. Juli 2021

Im Rahmen eines Vorbereitungslehrgangs traf das männliche U18-Team von Head Coach Marius Huth in zwei Testspielen auf Polen. Dabei musste sich die DBB-Auswahl  einmal mit 66:69 geschlagen geben, überzeugte jedoch in der zweiten Partie nach einer starken zweiten Halbzeit mit 71:53 (12:24, 14:14, 24:10, 21:5).

Marius Huth bilanzierte nach Spiel eins: „Diese Spiele sind sehr wichtig für uns nach sieben Tagen Training. Auch wenn in der Vorbereitung nicht primär die Ergebnisse zählen, da wir auch vieles ausprobieren, war das eine sehr ärgerliche Niederlage. Wir haben offensiv in nur sehr wenigen Phasen einen guten Rhythmus gefunden und den Ball viel zu wenig miteinander geteilt. Dazu haben wir viel zu viele Offensivrebounds zugelassen. Bei unserer Physis darf es uns nicht passieren, dass wir Offensivrebounds abgeben und selber nur sechs holen.“

Das zweite Länderspiel konnte das deutsche U18-Team für sich entscheiden, was Coach Huth folgendermaßen kommentierte: „Das zweite Spiel und vor allem die zweite Halbzeit war ein wichtiger Schritt für uns als Team. Wir haben die Geschlossenheit und Intensität gezeigt, die wir zusammen brauchen, um auf diesem Level zu bestehen. Das hat uns im ersten Spiel gefehlt. Jetzt gilt es morgen gegen die Tschechen zu beweisen, dass das unser Standard ist und wir das auch in mehreren Spielen nacheinander abrufen können.“

Für Deutschland spielten:

Kilian Brockhoff (SC RASTA Vechta/ YOUNG RASTA DRAGONS, 4/9), Brendan Gregory (Chemnitz Niners Academy, 3/3) Jakob Hanzalek (TEAM EHINGEN URSPRING, 3/0), Daniel Helterhoff (TEAM EHINGEN URSPRING, 2/0) Peter Hemschemeier (Paderborn Baskets 91/ Uni Baskets Paderborn, 9/4), Tjark Lademacher (ALBA BERLIN, 2/14), Leif Möller (Hamburg Towers/ SC Rist Wedel, 2/0), Justin Onyejiaka (SC RASTA Vechta/ YOUNG RASTA DRAGONS, 10/-),  Michael Rataj (Foto, FC Bayern München, 9/9), Alexander Richardson (Eintracht Frankfurt/ FRAPORT SKYLINERS, 7/4), Benjamin Schröder (IBA München, 15/16), Rikus Schulte (ALBA BERLIN, 0/0), Christoph Tilly (ALBA BERLIN, -/12).

Betreut wurden die Spieler von Head Coach Marius Huth, den Assistenztrainern Fabian Strauß und Florian Flabb, dem Physiotherapeuten Christian Degenhardt und Teambetreuer René Grzona.

Weitere News

16. September 2021

Großer Schritt in digitale Zukunft

Meilenstein: Digitaler Spielbericht wird schrittweise eingeführt

16. September 2021

3×3 U17 Europe Cup: Große Motivation trotz Ausfällen

Jamal Entezami und Aime Olma mit dabei

15. September 2021

Förderprogramm ZukunftsMUT hilft Engagierten

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt