U18-Mädchen: Zweiter Sieg gegen Norwegen19. Juli 2012

Die deutsche U18-Nationalmannschaft der Mädchen bleibt beim Turnier in Fribourg/Schweiz ungeschlagen. Das Team von Bundestrainer Patrick Bär setzte sich auch im zweiten Spiel gegen Norwegen deutlich durch: Endstand 64:41 (11:15, 19:12, 20:9, 14:5). Im abschließenden Turnierspiel geht es heute abend um 20.00 Uhr noch einmal gegen die Schweiz.

Das Spiel war nehzu eine Kopie des ersten Vergleichs vor zwei Tagen. Norwegen begann sehr agressiv und gewann sogar das erste Virtel, weil die deutsche Mannschaft große Mühe hatte, eine Einstellung zum Spiel und damit auch einen Rhythmus zu finden. Das wurde aber im weiteren Spielverlauf deutlich besser, schon zum Seitenwechsel hatten die ING-DiBa-Korbjägerinnen die Führung übernommen.

Daran änderte sich auch in den abschließenden 20 Minuten nichts mehr. Im Gegenteil, jetzt dominierten die DBB-Mädchen wieder ganz eindeutig und ließen ihren skandinavischen Gegenspielerinnen keine Chance mehr. Nun ist eine besondere Regeneration angesagt, denn zwei Spiele an einem Tag sind die absolute Rarität.

Für Deutschland spielten:
Levke Brodersen (TV Saarlouis, 15), Ama Degbeon (TSV Grünberg, 5), Elisabeth Dzirma (TSV Grünberg, 7), Marie Gülich (BBZ Opladen), Isabelle Judtka (TSV Hagen 1860, 2), Mary-Ann Mihaly (Chemcats Chemnitz, 8), Mareike Müller (SV Halle, 5), Chantal Neuwald (TSV Hagen 1860, 7), Hannah Pakulat (BG 89 Rotenburg, 2), Anneke Schlüter (USC Freiburg, 3), Fanny Szittya (Heli Donau Ries, 9) und Hannah Wischnitzki (NB Oberhausen, 1).

Weiteres Spiel beim Turnier in der Schweiz:

Donnerstag, 19. Juli, 20:00 Uhr: Schweiz – Deutschland

Weitere News

27. Juni 2019

3×3 Spielplan für die EM-Qualifikation steht fest

Schwere Aufgaben für die deutschen Teams

26. Juni 2019

U18-Mädchen verlieren gegen Spanien

64:70-Niederlage in Heidelberg

26. Juni 2019

U16-Jungen bezwingen Frankreich

73:71 nach Verlängerung im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendaustausches