U18-Mädchen starten in B-Europameisterschaft25. Juli 2012

Viele Jugendmannschaften befinden sich derzeit bei Europameisterschaften oder in der Endphase der Vorbereitung. Mit den U18-Mädchen steigt ab Donnerstag ein weiteres Team in die europäische Endrunde ein. Vom 26. Juli – 5. August startet die Auswahl von Bundestrainer Patrick Bär (Foto) bei der B-Europameisterschaft in Strumica, Mazedonien.

Deutschland wurde in eine der Gruppen mit fünf Mannschaften gelost und hatte obendrein noch ein wenig Pech mit den Gegnern, wie Patrick Bär weiß: „Von Losglück möchte ich bei dieser Gruppe nicht sprechen. Mit Litauen und der Ukraine haben wir zwei Mannschaften in unsere Gruppe bekommen, die im letzten Jahr noch bei der A-Europameisterschaft aktiv waren. Dazu kommt mit Montenegro eine Mannschaft, die auf einem ähnlichen Niveau spielt wie wir. Schottland müssen wir schlagen, wenn wir ernsthaft über ein Weiterkommen sprechen.“

Dabei könnte es ein Vorteil sein, die beiden vermeintlich einfachsten Gegner Schottland und Montenegro direkt zu Beginn zu spielen, um sich früh Punkte für die Zwischenrunde zu sichern. „Wir haben eine gut spielende und funktionierende Mannschaft“, blickt Bundestrainer Patrick Bär voraus. „Ich denke, wir sollten in die Zwischenrunde einziehen und dort auch den Einzug ins Viertelfinale angreifen.“

Dabei sieht der Bundestrainer es nicht als Nachteil, dass die DBB-Auswahl als einziges Team in Grupp D keinen Tag Pause zwischen den Spielen hat. „Natürlich ist es anstrengend vier Tage in Folge alles zu geben, ohne einen Tag zum Regenerieren dazwischen. Allerdings kann dieser Umstand auch unser Vorteil werden, sollten wir schnell unseren Rhythmus finden. Ärgerlich wäre es nur, wenn wir unser letztes Vorrundenspiel verlieren und dann zwei Tage Pause haben und nicht direkt wieder eine Partie absolvieren“, sagt Patrick Bär.

Für Deutschland spielen:
Levke Brodersen (TV Saarlouis), Ama Degbeon (TSV Grünberg), Elisabeth Dzirma (TSV Grünberg), Marie Gülich (BBZ Opladen), Mary-Ann Mihaly (Chemcats Chemnitz e.V.), Katharina Müller (TV Saarlouis), Mareike Müller (SV Halle), Chantal Neuwald (TSV Hagen 1860), Hannah Pakulat (BG 89 Rotenburg), Anneke Schlüter (USC Freiburg), Fanny Szittya (Heli Donau Ries) und Hannah Wischnitzki (NB Oberhausen).

Die Vorrundenspiele Spiele im Überblick:
Donnerstag, 26. Juli, 16 Uhr: Deutschland – Schottland
Freitag, 27. Juli, 16 Uhr: Deutschland – Montenegro
Samstag, 28. Juli, 16 Uhr: Deutschland – Ukraine
Sonntag, 29. Juli, 16 Uhr: Deutschland – Litauen

Weitere News

16. Oktober 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 3

Bonga und Hartenstein lassen aufhorchen - Benzing und Pleiß international stark

16. Oktober 2018

WNBL-Spielbericht: TG Neuss Junior Tigers – Herner TC 60:73 (27:44)

Zum ersten Spieltag in der WNBL brach die junge Herner Mannschaft am Sonntag, 14. Oktober 2018, nach Neuss auf. Neuss hatte zu dem Zeitpunkt schon einen Sieg gegen Hürth verbuchen dürfen (Ergebnis: 50:52, gespielt am Freitag) und war auf das Spiel gegen Herne, dem TOP4-Teilnehmer der letzten Saison, gut eingestimmt. Von Beginn an zwang die […]

16. Oktober 2018

YOG-Video: 3×3-Mädchen mit Gina Lückenkemper

Außerdem ausführliche Video-O-Töne