U18-Mädchen sammeln nützliche Erfahrung in Israel24. Juni 2008

Niederlagen gegen sehr starkes israelisches Team – Amojo, Bruns und Rexroth werden stark vermisst

Die U18-Nationalmannschaft der Mäddchen ist zwar mit vier Niederlagen im Gepäck von einer Länderspielreise nach Netanya/Israel zurück gekehrt, hat aber auf ihrem Weg zur B-Europameisterschaft in Skopje/Mazedonien (6.-15. August 2008) wertvolle Erfahrungen sammeln können. 56:78, 58:97, 87:89 und 57:74 lauteten die Resultate der einzelnen Begegnungen.

Nach Auskunft von Delegationsleiter Hartmut Großmann war im deutschen Team ein „ständiges rauf und runter“ zu verzeichnen. Man habe sehr viel experimentiert und dabei zu selten wirklich konstant agiert. Außerde vermisse man die zur U20-Nationalmannschaft abgegebenen Ireti Amojo, Wiebke Bruns und Anna-Lisa Rexrroth sehr. Leider waren vor Ort im Wingate Institut keine statistischen Auswertungen und nur zwei von vier Spielberichtsbögen erhältlich.

Für Deutschland spielten:
Leonie Bleker (RC Borken / NB Oberhausen), Svenja Brunckhorst (TSV Wasserburg), Sarah-Marie Frankenberger (ASC Theresianum Mainz), Carlina Haas (Foto, TS Jahn München), Emina Karic (Herner TC), Pia Mankertz (SC Alstertal-Langenhorn / SC Rist Wedel), Jana Meyer (BBZ Leverkusen / SV Union Opladen), Danina Skrobek (ETB SW Essen), Elina Stahmeyer (Lehrter SV), Franziska Steiner (TS Jahn München), Stephanie Wagner (TV Langen), Jenny Menz (TuS Jena). 

Weitere News

17. Februar 2019

Brose Bamberg ist Deutscher Pokalsieger 2019

Dramatisches Finale in Bamberg

17. Februar 2019

Verband und Liga ziehen an einem Strang

Hintergrundgespräch von DBB und easyCredit-BBL in Bamberg - "Dauerhaft oben festsetzen"

15. Februar 2019

WNBL-Vorschau: Auf ins Achtelfinale und in die Relegation

Besonders die Duelle zwei gegen drei interessant - Wer schafft den Klassenerhalt?