U16-Jungen unterliegen Frankreich11. Juni 2009

Dennoch ordentliche Vorstellung vor 250 Zuschauern in Gotha

Die deutsche U16-Nationalmannschaft der Jungen hat ihr erstes Spiel im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendaustausches gegen Frankreich mit 55:65 (16:23, 8:16, 22:11, 9:15) verloren. 250 Zuschauer in Gotha sahen dennoch eine ordentliche deutsche Vorstellung. Nach gut drei Monaten ohne Spiel starteten die deutschen Jungen gegen die eingespielten Franzosen verhalten und gerieten bis zur Pause mit 14 Punkten in Rückstand. Die fehlende Spielpraxis war ihnen deutlich anzumerken. Nach der Halbzeit spielte die DBB-Auswahl insbesondere in der Defense deutlich aggressiver und kämpfte sich Punkt um Punkt heran. Im 4. Viertel spielten beide Teams auf annähernd gleichen Niveau, wobei die Franzosen, die zu den besten acht Teams der U16 in Europa zählen, am Ende aufgrund ihrer größeren Routine das Spiel für sich entschieden.

Erfolgreichste deutsche Korbjäger waren Paul Albrecht (Oldenburger TB, 14), Lukas Higgen (TSG Westerstede, 13), Jakob Krumbeck (Foto, BBC Rendsburg, 9). Spiel 2 findet morgen um 19:30 Uhr in der Stadthalle Weißenfels statt.

Weitere News

19. Juni 2018

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 114/ 19. Juni 2018

3. DBB Referee Clinic - SR-Workshop Psychologie 2 - SR-Workshop 3 Schiedsrichter-Technik

19. Juni 2018

Rödl nominiert DBB-Kader Herren

Drittes "Fenster" bei den World Cup Qualifiers

19. Juni 2018

DM Ü50-Damen 2018: SG München siegt

"Es geht nie vorüber, dieses alte Fieber, das immer dann hochkommt, wenn wir zusammen sind"