U16-Jungen: Knappe Niederlage gegen Spanien23. April 2011

Deutschland muss sich 67:76 geschlagen geben – Neys Verletzung schwächt Deutschland

Die deutsche U16-Nationalmannschaft musste sich auch im zweiten Spiel beim internationalen Turnier in Italien knapp geschlagen geben. Deutschland unterlag trotz gutem Spiels und langer Führung mit 67:76 (27:16, 17:15, 12:16, 11:25) gegen Spanien. Besonders bitter für das DBB-Team: Center Niklas Ney (Foto), bis dato der Aktivposten im deutschen Spiel, musste nach vier Minuten mit einem Nasenbruch vom Feld.

Die ING-DiBa-Korbjäger begannen stark und lagen, nicht zuletzt dank Ney, nach wenigen Minuten mit 6:0 in Führung. Diese konnte die Mannschaft von DBB-Bundestrainer Harald Stein bis zum Ende des ersten Spielabschnitts weiter ausbauen (27:16). In einem kampfbetonten Spiel übernahmen nach dem Ausfall von Ney vor allem Ismet Akpinar und Stefan Ilzhöfer im Angriff Verantwortung. Somit lag Deutschland folgerichtig auch zum Seitenwechsel in Front (44:35).

Die Spanier wurden in der zweiten Halbzeit stärker und konnten sich nun vor allem in der Zone durchsetzen. Das DBB-Team hielt dagegen, doch der Vorsprung verringerte sich zusehens. In den letzten zehn Minuten eroberten die Iberer dann das Momentum, Deutschland hatte einige unglückliche Aktionen im Angriff und in der Verteidigung und musste so – trotz erneut gutem Spiels – in die zweite Niederlage einwilligen.

Morgen spielt die die deutsche Mannschaft um 17 Uhr gegen die Auswahl Griechenlands.

Für Deutschland spielten:

Ismet Akpinar (BC Hamburg, 13), Dino Dizdarevic (TSV Breitengüßbach, 3), Constantin Ebert (Würzburg Baskets, 5), Stefan Ilzhöfer (BSG Ludwigsburg, 13), Sebastian Heck (BIS Baskets Speyer, 3), Robyn Missa (RSV Eintracht Stahnsdorf/IBBA Berlin, 5), Niklas Ney (ALBA Berlin, 5), Gavin Shilling (SG Urspringschule, 4), David Taylor (BBC Bayreuth, 5), Terry Thomas (TSV Breitengüßbach), Maximilian Ugrai (Würzburg Baskets, 4), und Robert Zinn (BSG Ludwigsburg, 7).

Weitere News

23. April 2018

DBB-TV: Rückblick zum WNBL TOP4

Die Highlights vom Wochenende in München

22. April 2018

WNBL TOP4 2018: TS Jahn München neuer Champion

71:55-Erfolg im Finale gegen den TuS Lichterfelde - Emily Bessoir TOP4-MVP - Schiedsrichterinnen geehrt

22. April 2018

WNBL TOP4 2018: Team Mittelhessen holt Bronze

74:65 gegen den Herner TC