U16-Jungen besiegen EM-Gastgeber11. August 2015

Nach der gestrigen Niederlage gegen Spanien konnte die deutsche U16-Nationalmannschaft der Jungen heute überraschend einen Sieg gegen Litauen einfahren. Das Team von Bundestrainer Harald Stein gewann am Ende einer spannenden Partie mit 77:70 (12:19, 19:17, 24:11, 22:23) und bescherte damit dem EM-Gastgeber die erste Niederlage des Turniers. Auf deutscher Seite waren Hendrik Drescher mit 17 Punkten und Philipp Herkenhoff (Foto) mit einem Double-Double (16 Punkte, 10 Rebounds) die besten Werfer. Morgen trifft die deutsche Mannschaft um 13.30 Uhr auf Griechenland.

Gegen Litauen starteten Nelson Weidemann, Philipp Hadenfeldt, Isaac Bonga, Philipp Herkenhoff und Hendrik Drescher. Die Gastgeber eröffneten die Partie mit einem Dreier und erspielten sich früh die 5:0-Führung. Nachdem Herkenhoff auf 2:5 verkürzte, folgten auf deutscher Seite Turnover und Fehlwürfe, wodurch sich die Gegner mit sieben Punkten absetzten (2:9). Zur Hälfte des ersten Viertels lag Deutschland weiterhin mit 5:13 hinten. Nun erzielte Mateo Seric vier Punkte in Folge für Deutschland, doch Litauen hatte stets gute Antworten parat und baute den Vorsprung auf zehn Punkte aus (9:19). Schließlich verkleinerte Thorben Döding den Rückstand per Dreier auf 12:19.

Das zweite Viertel begann wie das vorige mit einem gegnerischen Dreier (12:22). Anschließend verkürzten Luis Zerban und Badu Buck auf 17:22. Den Rückstand von fünf Punkten hielten die Deutschen rund drei Minuten, dann erspielte sich die litauische Mannschaft die 19:29-Führung. Der Gastgeber schien das stärkere Team auf dem Feld zu sein, doch als noch knapp zweieinhalb Minuten zu spielen waren, legten die deutschen Jungen los. Drescher erzielte fünf Punkte in Folge und Herkenhoff traf schließlich zum 31:34. Nach einem gegnerischen Buzzerbeater ging es beim 31:36 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die DBB-Jungen weiterhin kämpferisch und gingen erstmalig in Führung. Drescher, Herkenhoff und Bonga punkteten zum 37:36 und Weidemann baute auf 39:36 aus. Nach knapp vier Spielminuten kamen die Gegner zu ihrem ersten Punkt in der zweiten Halbzeit. Zur Hälfte des Viertels lagen die Deutschen mit 42:39 weiterhin vorne. Sobald Litauen punktete, zogen die DBB-Korbjäger nach und hielten ihren Vorsprung. So führte Deutschland bei 4:21 Minuten mit 47:41 und bei 2:30 mit 49:43. Zum Ende des Viertels traf Drescher einen Dreier zum 55:47.

Mit acht Punkten Vorsprung starteten die deutschen U16-Jungen in das Schlussviertel. Arne Wendler brachte dem deutschen Team durch zwei Freiwürfe früh einen Vorsprung von zehn Punkten (57:47). Nach zwei Spielminuten hatte Litauen diesen jedoch auf 60:58 verkürzt, wodurch die Partie wieder komplett offen war. Nun erzielten Weidemann und Wolf fünf Punkte in Folge ehe die Gastgeber erneut bis auf drei Punkte an das deutsche Team herankamen (65:62). Durch Dreier von Weidemann und Herkenhoff hatte sich Deutschland schließlich die gewinnbringende 71:62-Führung erkämpft (4:25 Min.). Bei 2:40 Minuten lag das deutsche Team mit zehn Punkten vor seinen Gegnern (74:64) und war von diesen nun nicht mehr einzuholen. Am Ende gewann die deutsche U16-Mannschaft gegen Litauen mit 77:70.

„Wir haben sehr gut verteidigt, gut gereboundet und vor der Kulisse mit Selbstvertrauen gespielt. Jeder im Team hat diszipliniert seine Rolle erfüllt, wir haben die Intensität angenommen und deshalb verdient gewonnen. Diese Leistung müssen wir morgen gegen die Griechen wieder abrufen, um sicher ins Viertelfinale einzuziehen“, so Bundestrainer Harald Stein nach dem Sieg gegen den EM-Gastgeber.

Für Deutschland spielten:
Thorben Döding (Young Dragons Quakenbrück, 5), Jasper Günther (BG Hagen/Phoenix Hagen Juniors), Nelson Weidemann (ALBA Berlin, 14), Philipp Hadenfeldt (ASC 46 Göttingen/BBT Göttingen), Badu Buck (ALBA Berlin, 6), Isaac Bonga (SG LÜTZEL-POST Koblenz, 5/9 Rebounds), Arne Wendler (BV Chemnitz 99, 2), Mateo Seric (BSG Basket Ludwigsburg/Porsche BBA, 6), Luis Zerban (FC Bayern München, 2), Nicolas Wolf (TSV Tröster Breitengüßbach, 4), Philipp Herkenhoff (Young Dragons Quakenbrück, 16/10 Rebounds), Hendrik Drescher (TuS Lichterfelde, 17).

Weitere Informationen zur U16-Europameisterschaft der Jungen sind hier zu finden.

Foto: FIBA Europe

Weitere News

13. November 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 7

Pleiss mit starkem Kurzeinsatz - Theis zurück auf dem Feld

13. November 2018

Rödl nominiert Herren-Kader

World Cup Qualifier in Griechenland und in Ludwigsburg gegen Estland - Vier Neulinge dabei

12. November 2018

Passendes Geschenk für Basketballfans

Adventskalender und Wandkalender im DBB-Shop