A2-Herren schlagen die Niederlande4. August 2018

Nach dem spektakulären Auftaktsieg über eine College-Auswahl beim Vier-Nationen-Turnier in Vicenca/Italien, gewinnen die A2-Herren um Joschka Ferner (Foto) auch das zweite Spiel. Gegner heute war die A2-Mannschaft der Niederlande. Am Ende lautete das Ergebnis 64:50 (14:18, 24:4, 9:10, 17:18). Topscorer war Christian Sengfelder mit 13 Punkten. Morgen trifft das Team von Bundestrainer Mathias Fischer auf Gastgeber Italien. Dort geht es um den Gesamtsieg.

In der Starting Five standen Mahir Agva, Luis Figge, Jonas Grof, Christian Sengfelder und Kenneth Ogbe. Sengfelder brachte Deutschland schnell mit 2:0 in Führung. Doch die Niederländer erzielten einen Korbleger und zwei Dreier und setzten sich etwas ab (3:8, 2.). Nach einem weiteren Dreier der Nachbarn zogen sie sogar noch weiter davon (6:13, 6.). Till Gloger konnte später auf 12:13 (9.) verkürzen, doch die Niederländer antworteten erneut per Dreier (12:16, 10.). Das Viertel endete 14:18.

Gute Defense sollte der Schlüssel im zweiten Abschnitt sein. Man erzwang eine Überschreitung der 24-Sekundenregel, sodass Hartwich im Anschluss auf 17:18 (13.) verkürzen konnte.  Nach erneut erfolgreicher Verteidigung brachte Gloger Deutschland erstmals wieder nach vorne (19:18, 13.), bevor Koné sogar erhöhen konnte (21:18). Ogbe baute die Führung per Sprungwurf weiter aus (26:21, 16.). Dank Agvas sieben Punkten in Folge wuchs das Polster auf 33:21 (19.). Mit einem Fastbreak schloss Meisner die Halbzeit ab (38:22). Im gesamten Viertel erlaubte man den Nachbarn nur vier Punkte.

Nach dem Seitenwechsel waren es die Niederländer, die mit sieben Punkten in Serie den Druck auf die Adlerträger erhöhten (38:29, 23.). Erst nach einer Auszeit von Mathias Fischer konnte Sengfelder mit vier Punkten für Entlastung sorgen, weil zuvor die Defense einige Ballgewinne erzeugte (42:29, 25.). Konés Dreier stellte auf 45:31 (27.). Mit 47:32 ging es ins Abschlussviertel.

Koné stellte beim Zug zum Korb seine Geschwindigkeit zur Schau und brachte die Fischer-Fünf mit 51:32 in Front. Danach erzielten die Niederländer wieder 7:0-Lauf und bauten Druck auf. Erst zwei Dreier von Lukas Meisner unterbrachen die Serie (57:40, 37.). Der folgende Dunk von Sengfelder brach den Widerstand (59:43, 39.). Joschka Ferners Dreier setzte dem 64:50-Erfolg den Deckel drauf.

„Defensiv waren wir heute als Team überragend. Philipp Hartwich sticht dabei mit sieben Blocks doch etwas heraus“, lobte Bundestrainer Mathias die Mannschaft und ergänzt: „Ich bin zufrieden mit dieser schönen Partie.“

Joschka Ferner (HAKRO Merlins Crailsheim, 3), Luis Figge (Basketball Löwen Braunschweig, 3), Jonas Grof (Phoenix Hagen, 4), Till Gloger (Gladiators Trier, 8), Philipp Hartwich (Portland Pilots/USA, 3), Haris Hujic (EWE Baskets Oldenburg), Bazoumana Koné (Basketball Löwen Braunschweig, 11), Lukas Meisner (medi Bayreuth, 9), Kenneth Ogbe (ALBA BERLIN, 3), Johannes Richter (s.Oliver Würzburg), Christian Sengfelder (Basketball Löwen Braunschweig, 13).

Weiterer Spielplan Turnier Vicenza (PALASPORT of Vicenza)
So., 5. August 2018, 20.15 Uhr: Deutschland – Italien (Livestream / Livestats)

Alle Livestats…

Weitere News

13. Juni 2021

ALBA BERLIN ist Deutscher Meister 2021

86:79-Erfolg im vierten Finale in München

12. Juni 2021

Digitaler Bundestag 2021 verläuft reibungslos

2022 wird in Hamburg getagt

11. Juni 2021

DBB-Herren für Supercup nominiert

Kleber und Theis wenden sich an die deutschen Fans