A2-Herren mit Sieg gegen Kroatien27. Juni 2019

Die A2-Herren (= Universiade-Auswahl) haben ihr vorletztes Testspiel auf dem Weg zur Sommer-Universiade in Neapel/ITA (Spiele vom 4.-11. Juli 2019) gewonnen. Gegen Kroatien gab es einen 83:45 (21:4, 13:16, 24:16, 25:9)-Erfolg. Gespielt wurde im NordWestZentrum Frankfurt. Bester Werfer bei den deutschen Studierenden war heute Karim Jallow (Foto) mit 19 Punkten. Morgen findet dann der abschließende Test an gleicher Stelle ebenfalls gegen Kroatien statt.

Tim Schneider und Karim Jallow standen neu im Team von Headcoach Henrik Rödl. Jallow bildete mit Leon Kratzer, Christian Sengfelder, Lukas Wank und Jan-Niklas Wimberg die deutsche Startformation. Es dauerte fast fünf Minuten, bis der erste Feldkorb verzeichnet wurde. Den besorgte Kratzer, nachdem er und Jallow bis dahin sechs Freiwürfe verwandelt hatten (8:0). Jallow agierte stark und war auch für den Dreier zum 13:2 verantwortlich (7.). Bis zum Viertelende hatten die Kroaten überhaupt noch nicht ins Spiel gefunden, die DBB-Auswahl dominierte nach Belieben (21:4).

Nach 13 Minuten hatten die Kroaten nur einen von 16 Wurfversuchen versenkt (25:4). Deutschland erzielte bis dahin die Hälfte seiner Punkte an der Freiwurflinie. Insgesamt war die Partie deutlich verflacht. Das Rödl-Team blieb bis zur 15. Minute Herr der Lage, ehe den Kroaten nach und nach besser zurechtkamen (27:13, 16.). Ein Dreier von Ferdinand Zylka stoppte den kroatischen Lauf (30:15, 17.). Bei hervorragenden klimatischen Bedingungen im NordWestZentrum durfte sich Deutschland zur Halbzeit noch nicht allzu sicher fühlen (34:20).

Ein Dreier von Schneider (re.) und weitere Punkte von Jallow bewahrten den deutlichen Vorsprung (40:22, 23.). Jallow stopfte das 42:25 durch die gegnerische Reuse (24.), bis auf 46:25 konnte Deutschland davonziehen (26.). Die ING-Korbjäger holten auch weiterhin Punkt für Punkt an der Freiwurflinie und blieben gleichbleibend vorne. Nach drei Vierteln war die Partie so gut wie gelaufen (58:36). Kroatien hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen und so kam Deutschland zum deutlichen Erfolg.

„Wir sind sehr konzentriert angefangen, physisch und defensiv sehr stark. Inhaltlich haben wir wieder einen Schritt nach vorne gemacht. Das Ergebnis spielt nur eine kleine Rolle und vor der Partie morgen sind wir von den Ukraine-Spielen her gewarnt. Wir müssen in Neapel drei Tage in Folge mit hoher Konzentration spielen, da können wir das morgen schon einmal üben“, meinte Henrik Rödl.

Für Deutschland spielten:
Jonas Grof (Phoenix Hagen), Tim Hasbargen (Team Ehingen Urspring), Haris Hujic (EWE Baskets Oldenburg), Karim Jallow (MHP RIESEN Ludwigsburg), Leon Kratzer (FRAPORT SKYLINERS), Jonas Richter (NINERS Chemnitz), Moritz Sanders (Nürnberg Falcons BC), Christian Sengfelder (Brose Bamberg), Lukas Wank (NINERS Chemnitz), Jan Niklas Wimberg (Eisbären Bremerhaven), Ferdinand Zylka (Mitteldeutscher BC, BSW Sixers Sandersdorf), Tim Schneider (ALBA BERLIN).

Boxscore

Länderspiel
Fr., 28. Juni 2019, 17.00 Uhr: Deutschland – Kroatien (NordWestZentrum Frankfurt)

Universiade:
Do., 4. Juli 2019, 10:30 Uhr: Deutschland – Norwegen
Fr., 5. Juli 2019, 20:00 Uhr: Deutschland – Kanada
Sa., 6. Juli 2019, 20:00 Uhr: Italien – Deutschland

Mo., 8. Juli 2019, Viertelfinale, Platzierung
Di., 9. Juli 2019, Halbfinale, Platzierung
Do., 11. Juli 2019, Finale, Platzierung

Mehr Informationen zur Universiade…

Weitere News

4. Juni 2020

WNBL: MVP 2020

Lina Sontag vom TuS Lichterfelde

4. Juni 2020

BBL steht in den Startlöchern

Final-Turnier um die Deutsche Meisterschaft ab kommenden Samstag in München

3. Juni 2020

WNBL: Rookie des Jahres 2020

Elisa Mevius vom Team Mittelhessen