VTG Supercup 2019: Tschechien auf Platz zwei18. August 2019

Mit der Partie Polen gegen Tschechien fand der VTG Supercup in Hamburg ein spannendes Ende. Im Spiel um Platz zwei behielt Tschechien nach 40 Minuten die Oberhand und gewann mit 103:83 (25:25, 22:21, 28:17, 28:20).

In der ersten Halbzeit bezeugten die Fans eine Begegnung mit hohem Tempo und effizienter Offense auf beiden Seiten. NBA-Guard Tomas Satoransky stellte auch in diesem Spiel wieder sein Ausnahmetalent unter Beweis. Er suchte heute vermehrt den eigenen Abschluss und traf fünf seiner neun Würfe aus dem Feld (3/5 3P). Als Vorlagengeber glänzte Jakub Sirina mit drei Assists in Halbzeit eins. Für die Ungarn trat Marko Filipovity als exzellenter Shooter in Aktion. Der Flügelspieler hatte ein extrem heißes Händchen. Fünf Treffer bei fünf Versuchen von Downtown sprachen eine deutliche Sprache. 17 der zehn Field Goals der Ungarn gingen ein Assist voraus.

Zum Start der zweiten Hälfte fand Satoransky zweimal Vojtech Hruban (Foto). Die Punkte des besten tschechischen Schützen und die Dynamik von Satoransky brachten ihr Team auf Kurs und besorgten eine zweistellige Führung. Die Ungarn waren jedoch keineswegs auf verlorenem Posten. Durch Akos Keller, der in der Zone seine Szenen hatte und Darrin Govens, der die Offense gemeinsam mit Zoltan Perl aufzog, hielten sie ihre Chancen auf Platz zwei aufrecht. Vor allem in Transition fanden sie zu leichten Punkten.

Anfang des Schlussviertels sorgte Youngster Vit Krejci (18 Jahre) mit seinem Dreier für den Zwischenstand von 81:68. Einen Angriff später fand das Nachwuchstalent den abrollenden Ondrej Balvin für den Alley Oop – Tschechien schien das Ding jetzt nach Hause zu bringen. Die Offense der Ungarn flaute gegen Ende des Spiels zum falschen Zeitpunkt ab. Nur noch sporadisch kam Hoffnung auf ein Comeback auf. Die Tschechien waren in den zweiten 20 Minuten einfach eine Klasse besser und sicherten sich Platz zwei beim VTG Supercup in der edel-optics.de-Arena.

Box Score

Gesamtklassement:

1. Deutschland

2. Tschechien

3. Ungarn

4. Polen

 

Weitere News

20. September 2019

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 129 / 2019

Kaderlehrgänge

20. September 2019

Bundesjugendlager 2019: Die Zukunft des Basketballs

Nachwuchs vom 3. bis zum 6. Oktober 2019 in Heidelberg

19. September 2019

DBB-Herren: Teilnehmer an Olympia-Qualifikation stehen fest

Angola, Senegal, Mexiko, Uruguay, China, Südkorea, Kroatien und Slowenien über die Weltrangliste dabei