VTG Supercup 2019: Satoransky dominiert16. August 2019

Die Tschechische Republik und Polen eröffneten heute Nachmittag offiziell den VTG Supercup. Die 31. Auflage des Turniers steigt dieses Jahr zum vierten Mal in Hamburg. Die Auftaktpartie des ersten Turniertages begann mit viel Scoring, hohem Tempo und einigen frühen Highlights.

Auf Seiten der Tschechen beeindruckte das Two-Man-Game zwischen NBA-Guard Tomas Satoransky (Foto oben) und Center Ondrej Balvin. Immer wieder setzten sie zum hohen Pick-and-Roll an. Balvin stellte Picks und rollte hart zum Korb, Satoransky belohnte ihn mit Durchsteckern und bescherte seinem Center einfache Würfe in der Zone. Das Zusammenspiel der beiden Tschechen lief von Beginn an reibungslos.

Im zweiten Viertel legte der neue Chicago Bull nochmal einen Gang zu. In Transition und aus dem Drive heraus kreierte er offene Würfe für seine Schützen (6 Assists zur Halbzeit), die ihm mit einer exzellenten Trefferquote von Downtown dankten (6/10 3P) und für einen zweistelligen Vorsprung zur Halbzeit sorgten (54:41). Bester Schütze der Tschechen war Vojtech Hruban (Foto unten)  mit 20 Punkten (5/6 2p, 3/3 3P). Für Polen spielte Michal Sokolowski offensiv die größte Rolle. Er traf fünf seiner sechs Versuche in der ersten Halbzeit. Von der Dreierlinie blieb auch er fehlerlos (2/2 3P).

Polen kam mit einigen Fastbreaks und guten Möglichkeiten zu punkten aus der Kabine. Zum Glück der Tschechen nutzten sie diese zu selten. Mehrere Angriffe in Folge suchte die polnische Mannschaft ihren Center, Damian Kulig, tief in der Zone. Die Helpside und die Rotationen der tschechischen Auswahl waren allerdings gut genug, um Tschechien aus diesen Situationen kaum Erfolgserlebnisse zu erlauben. Auf der anderen Seite hatte Polen Probleme beim Box Out. Satoransky traf zum Beispiel von außen, nachdem seine Kollegen zwei Offensivrebounds in Folge abgegriffen hatten. Auch daraus resultierte die zwischenzeitliche 20-Punkte-Führung für das tschechische Team. Weiter fiel Polen aber nicht zurück. Defensiv wie offensiv zeigten sie sich in den Schlussminuten des dritten Viertels verbessert und der Dreier von Karol Gruszecki brachte das Team wieder bis auf elf Zähler heran.

Satoransky war auch im letzten Viertel der beste Mann auf dem Feld und dirigierte die Offense mit klaren Ansagen und smarten Pässen. Die Polen bäumten sich durch Floater von A.J. Slaughter, die Dreier von Grusecki und die Dunks von Mateusz Ponitka und Sokolowski immer wieder auf, doch Tschechien überstand diese fulminante Aufholjagd in den letzten zwei Minuten. Letztendlich gewann Tschechien die Auftaktpartie des VTG Supercups mit 96:86.

Das dynamische Playmaking von Satoransky stellte die polnische Mannschaft durchgehend vor erhebliche Probleme. Hinzu kam das phasenweise miese Stellungsspiel in der Verteidigung, das Polen einiger Möglichkeiten beraubte, bereits früher eine wirkliche Aufholjagd zu starten.

Top-Scorer der Partie war der Tscheche Vojtech Hruban mit 26 Punkten und neun von zwölf aus dem Feld. Satoransky erzielte mit zwölf Zählern und elf Assists ein Double-Double und traf dabei über 60 Prozent seiner Würfe.

Den ausführlichen Box Score und weitere Statistiken zum Spiel finden Sie hier.

Tickets für den VTG Supercup gibt es noch an der Tageskasse!

Spielplan VTG Supercup:
Freitag, 16. August 2019
20.00 Uhr: Deutschland – Ungarn
Sa., 17. August 2019
17.30 Uhr: Ungarn – Polen
20.00 Uhr: Deutschland – Tschechische Republik
So., 18. August 2019
15.00 Uhr: Deutschland – Polen
17.30 Uhr: Tschechische Republik – Ungarn

Weitere News

11. Oktober 2019

DBB beim Fachforum psyGA vor Ort in Köln

Sportpsychologe der Nationalmannschaft als Gesprächspartner

9. Oktober 2019

Juniorteam trifft sich beim Bundesjugendlager

Anti-Doping-Quiz und Workshop

9. Oktober 2019

Easybasket-Programm macht Station in Prag

Drittes internationales Meeting in tschechischer Hauptstadt