VTG Supercup 2019: DBB-Team bezwingt Ungarn16. August 2019

Die DBB-Herren sind mit einem Erfolg in den VTG Supercup 2019 in Hamburg gestartet. In der edel-optics.de Arena gewann das Team von Bundestrainer Henrik Rödl gegen Ungarn mit 83:62 (23:4, 23:21, 15:19, 25:18). Morgen geht es für Deutschland mit dem Spiel gegen die Tschechische Republik weiter, die zuvor 96:86 gegen Polen gewann.

Rödl verzichtete heute auf Robin Benzing und Maxi Kleber und schickte anfangs Dennis Schröder, Andreas Obst, Paul Zipser, Daniel Theis (Foto unten) und Johannes Voigtmann aufs Parkett. In seinem ersten Spiel als Kapitän begann Schröder (Foto oben), als wäre er nie weg gewesen: Mit Tempo zum Korb, gute Pässe und aggressive Defense. Deutschland agierte sehr teamorientiert, war defensiv in jedem Pass und legte schnell deutlich vor (10:0, Dreier Schröder, 5.). Die Ungarn wussten gar nicht, wie ihnen geschah und kamen nach einem weiteren Dreier von Schröder und dem zweiten Dunk von Theis erst nach mehr als sechs Minuten zu ihren ersten Punkten (15:3). Gar 20:3 hieß es nach einem Dreier von Maodo Lo (7.), 21:3 nach einem Freiwurf von Isaac Bonga (9.).

Moe Wagner machte seine ersten Punkte im Trikot der A-Nationalmannschaft per „put back“-Dunking, Deutschland dominierte weiterhin in der einseitigen Partie (27:9, 13.). Ismet Akpinar stellte per Dreier auf 32:11 (14.), Schröder machte einen sehr guten Eindruck und netzte seinen dritten und vierten „triple“ zum 39:13 (16.). Sein Tempo konnte Ungarn in keinster Weise matchen. Der Pausenstand von 46:25 war die logische Konsequenz, obwohl man dem Gegner gegen Ende des zweiten Viertels zu viel Raum gegeben hatte.

„Wir wollen unseren Fans etwas bieten“, hatte die deutsche Mannschaft vor dem VTG Supercup versprochen und mit diesem Anspruch ging es in das dritte Viertel. Doch noch wollte der Spielfluss der ersten 15 Minuten nicht zurückkehren und die Ungarn trafen jetzt deutlich besser (46:32, 23.), Auszeit Deutschland. Schröder beendete die Flaute in der deutschen Offensive mit einem Freiwurftreffer, ehe Akpinar einen sauberen Dreier versenkte (50:32, 24.). Niels Giffey hämmerte einen Dunk in den gegnerischen Korb, nachdem er zuvor zwei Gegenspieler hatte aussteigen lassen, die Arena freute sich. Auch Voigtmann „stopfte“ nach Ballgewinn, aber Ungarn hatte den anfänglichen Überrespekt abgelegt und setzte die DBB-Auswahl gehörig unter Druck (55:44, 30.). Der Dreier von Zipser zum Viertelende war perfekt getimed.

Obst zeigte mit einem beherzten Drive zum Korb seine Vielseitigkeit, die ING-Korbjäger schienen wieder etwas auf Kurs zu kommen (62:44, Maodo Lo, 32.). Noch einmal war Giffey per Dunking erfolgreich, das DBB-Team fand den Weg zum ungarischen Korb zurück (66:47, Maodo Lo, 33.). Wagner hatte gute Szenen, in der deutschen Defense waren die Lücken bisweilen zu groß. Dennoch darf man insgesamt von einem ordentlichen Turnierauftakt der deutschen Mannschaft, in der alle zwölf Spieler scorten, sprechen (74:56, Schröder, 38.; 79:59, Dreier Obst, 39.).

Stimmen
Ismet Akpinar: „Wir hatten eiunen extrem guten Start, haben den Ball sehr gut bewegt. Das dritte Viertel war dann wirklich schlecht, das darf uns so nicht passieren. Ich versuche Dennis defensiv zu entlasten und aggressiv zu sein. Er ist der Creator, aber er verhindert überhaupt nicht, dass andere Spieler offensiv zum Zug kommen. Daher will ich auch weiter meine Würfe nehmen und nicht nur Defense spielen.“
Henrik Rödl: „Wir haben sehr konzentriert begonnen und eine vernünftige erste Halbzeit gespielt. Dann hat die Spannung nachgelassen und es war gut für mich zu sehen, welcher Spieler wie auf diese Situation reagiert. Es wird immer Phasen geben, in denen es nicht so laufen wird. Wir haben dafpür gekämpft e wieder in Ordnung zu bringen und unsere Qualität hat sich durchgesetzt. Ich habe viel neue Infos, wir sind noch keine fertige Mannschaft. Es ist gut zu sehen, in welch starker Verfassung Dennsi ist, er hat eine sehr gute Rolle gespielt. Morgen gegen Tschechien wird es sehr interessant.“

Für Deutschland spielten:
Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder/NBA, 19), Maodo Lo (FC Bayern München, 7), Ismet Akpinar (Besiktas Istanbul, 7), Isaac Bonga (Washington Wizards/NBA, 1), Andreas Obst (ratiopharm ulm, 5), Paul Zipser (FC Bayern München, 6), Niels Giffey (ALBA BERLIN, 6), Johannes Thiemann (ALBA BERLIN, 4), Moritz Wagner (Washington Wizards/NBA, 8), Danilo Barthel (FC Bayern München, 7), Daniel Theis (Boston Celtics/NBA, 11), Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau/RUS, 2).

Boxscore


Spielplan VTG Supercup (Tickets noch an der Tageskasse):
Sa., 17. August 2019
17.30 Uhr: Ungarn – Polen
20.00 Uhr: Deutschland – Tschechische Republik
So., 18. August 2019
15.00 Uhr: Deutschland – Polen
17.30 Uhr: Tschechische Republik – Ungarn

Alle Spiele der DBB-Herren live und kostenlos für alle bei MagentaSport.

Weitere News

11. Oktober 2019

DBB beim Fachforum psyGA vor Ort in Köln

Sportpsychologe der Nationalmannschaft als Gesprächspartner

9. Oktober 2019

Juniorteam trifft sich beim Bundesjugendlager

Anti-Doping-Quiz und Workshop

9. Oktober 2019

Easybasket-Programm macht Station in Prag

Drittes internationales Meeting in tschechischer Hauptstadt