Supercup 2021: DBB-Team auch gegen Tunesien siegreich19. Juni 2021

Beim diesjährigen Supercup in Hamburg kommt es morgen um 20.30 Uhr zu einem echten Endspiel zwischen Italien und Deutschland (live und kostenlos für alle bei MagentaSport). Die DBB-Auswahl war nach dem gestrigen Erfolg gegen Tschechien heute auch gegen Tunesien mit 102:75 (29:19, 26:14, 27:19, 21:23) siegreich und blieb ebenso wie die Italiener ungeschlagen.

Isaac Bonga, Andreas Obst, Luc van Slooten (Foto), Moritz Wagner und Leon Kratzer bildeten die stark veränderte Starting Five der Deutschen, bei denen der angeschlagene Justus Hollatz ebenso pausierte wie Danilo Barthel und Johannes Voigtmann. Für van Slooten war es gleichzeitig sein Länderspieldebüt.

Die DBB-Auswahl begann sehr konzentriert (6:0, 3.), fing sich dann aber zwei Dreier der Tunesier und geriet sogar in Rückstand (6:8, 5.). Obst war mit sechs Punkten in Folge zur Stelle (12:8, 6.) und Joshiko Saibou (Foto unten) legte ein „and one“ drauf (15:11, 6.). Filip Stanic kam zu seinem ersten Länderspiel bei den Herren. Defensiv gab man zu viele Würfe ab, da tat der Dreier von Lukas Wank zum 20:14 gut (7.). Der „alley oop“ von Saibou auf Jan Niklas Wimberg führte zum 26:17, aber Tunesien blieb gefährlich aus der Distanz und hatte schon fünf Dreier versenkt (29:19 nach dem ersten Viertel).

Die vom ehemaligen Bundestrainer Dirk Bauermann gecoachten Nordafrikaner bekamen jetzt zunehmend Probleme mit der deutschen Defense (36:21, 13.), übten aber auch ihrerseits einigen Druck auf die ING-Korbjäger aus. Außerdem schafften sie es immer wieder, aus größter Bedrängnis und mit kaum Zeit auf der Uhr Würfe zu treffen (40:26, 15.). Van Slooten netzte einen Dreier nach starkem Anspiel von Bonga, der Abstand wurde langsam größer (45:26, 16.). Tunesien verkaufte sich aber teuer und war jenseits der Dreipunktelinie eine echte Bedrohung. Dennoch deutete zur Pause alles auf einen deutschen Erfolg hin (55:33).

Nun galt es für das deutsche Team, den Druck hochzuhalten und nicht nachzulassen. Tunesien, allen voran Oussama Marnaoui (5/5 Dreier bis dahin) dachte aber nicht daran, es den Deutschen leicht zu machen und war immer wieder ein unangenehmer, weil unkonventionell agierender Gegner (63:39, 25.). Rödl verteilte die Spielzeit sehr gleichmäßig, eine sehr geeignete Maßnahme zur Reduzierung der körperlichen Belastung bei den tropischen Temperaturen in der Arena. Kapitän Robin Benzing ging in diesen Minuten mit seiner ganzen Routine voran und schonte sich nicht. Nach drei Vierteln konnte man an einen dreistelligen Erfolg denken (81:52).

Im Schlusabschnitt ging zunächst nicht viel zusammen, bis Philipp Herkenhoff einen Dreier zum 86:58 traf (33.). Den 100. Punkt erzielte schließlich Filip Stanic an der Freiwurflinie zum 100:75 nach 39 Minuten.

Stimmen
Henrik Rödl: „Wir wollen hier die Basis für alles Weitere legen und das gelingt bis jetzt wirklich gut. Defense steht an erster Stelle. Dazu ist die Kommunikation entscheidend, damit bin ich bisher sehr zufrieden. Wir werden auch die vier neuen Spieler ab Montag integrieren und das Team dann neu zusammenbringen. Natürlich ging es heute auch darum, ein paar Körner zu sparen. Morgen gegen Italien wird noch einmal ein echter Härtetest.“
Robin Benzing: „Das ist super positiv bis jetzt. Wir sind alle füreinander da, kämpfen gemeinsam und jeder für jeden, das macht eine Menge Spaß. So muss das in der Nationalmannschaft auch sein, das erwarte ich von allen. Uns wurde auch heute viel abverlangt vom Gegner und in der Hitze hier. Gegen Italien wird das sicher noch eine Spur mehr.“

Für Deutschland spielten:
Isaac Bonga (Restricted Free Agent, 7), Joshiko Saibou (Champagne Basket Reims/FRA, 22/11 Ast.), Luc van Slooten (Basketball Löwen Braunschweig, 11), Jan Niklas Wimberg (NINERS Chemnitz, 4), Robin Benzing (Casadeont Zaragoza/ESP, 17), Moritz Wagner (Unrestricted Free Agent, 8), Philipp Herkenhoff (RASTA Vechta, 6), Lukas Wank (Basketball Löwen Braunschweig, 5), Leon Kratzer (Telekom Baskets Bonn, 2), Andreas Obst (ratiopharm ulm, 13), Filip Stanic (s.Oliver Würzburg, 7).

Boxscore

Spielplan Supercup (live und kostenlos für alle bei MagentaSport):

Freitag, 18. Juni 2021
Italien – Tunesien 82:56
Deutschland – Tschechien 95:62

Samstag, 19. Juni 2021
Tschechien – Italien 83:71
Deutschland – Tunesien 102:75

Sonntag, 20. Juni 2021
17.00 Uhr: Tunesien – Tschechien
20.30 Uhr: Deutschland – Italien

Weitere News

31. Juli 2021

Olympia: DBB-Herren im Viertelfinale!!!

USA leisten Schützenhilfe und bezwingen Tschechien mit 119:84

31. Juli 2021

3×3-Damen in Klaipeda auf Platz drei

Starke Auftritte

31. Juli 2021

Olympia: DBB-Herren unterliegen Australien

Viertelfinale weiterhin möglich