EM-Tagebuch 2013, Teil 95. September 2013

Wir wünschen eine guten Tag aus dem sonnigen und warmen Ljubljana. Gestern Nacht hat es lange gedauert, bis man wirklich Schlaf gefunden hat. Zu aufgewühlt dürften die meisten Spieler und Staffmitglieder gewesen sein, um so einfach ins Bett gehen zu können. So konnte man sich im TV dann noch die Partie zwischen Slowenien und Tschechien anschauen, die sehr spannend verlief und von den Gastgebern nur mit einer gehörigen Portion Glück gewonnen wurde. Überhaupt waren am ersten Spieltag ja so einige überraschende Resultate dabei, siehe auch unsere Spieltags-Zusammenfassung.

Heute Morgen wurde ganz leicht trainiert. Die Coaches hatten drei Offensivsysteme der Belgier analysiert und gaben den Spielern Hinweise, wie sie sich dagegen verhalten sollen. Bundestrainer Frank Menz appellierte an seine Spieler, heute mit der gleichen Einstellung in die Partie zu gehen wie gestern. „95 Prozent werden nicht reichen!!!“ hieß das Motto.

Sehr kurzweilig gestaltete sich die heutige Medienrunde mit Frank Menz, Philip Zwiener und Alex King (Foto und Video). Es wurde häufig gelacht, aber auch klar gestellt, dass ein weiterer Erfolg heute nur mit voller Konzentration möglich sein wird. Insofern heißt es jetzt: Spiel abhaken und gleich noch einen drauf setzen.

Und weil es so schön war, hier noch einmal einige Bilder:

Robin Benzing nach dem „Zahnzug“-Dreier gegen die Franzosen.

Die beiden Matchwinner Robin Benzing und Lucca Staiger „up in the air“

 

 

Weitere News

21. November 2018

DBB-Gesundheitspartner engagiert sich im Jugendbasketball

Kostenlose Spielabzeichen für Schulen und Vereine

20. November 2018

DBB-TV: Marie Gülich im Portrait

Treffen mit dem WNBA-Neuling in Heidelberg

20. November 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 8

Erste NBA-Minuten für Moritz Wagner - Licht und Schatten für DBB-Cracks