DBB-Herren vor den World Cup Qualifiers17. November 2017

In genau einer Woche starten die World Cup Qualifiers, die künftig in sechs „Etappen“ bis zum Februar 2019 darüber entscheiden, welche zwölf europäischen Teams am World Cup 2019 in China teilnehmen dürfen (Modus). Deutschland (Foto Ismet Akpinar) trifft zum Auftakt auf Georgien und tritt dann drei Tage später in Österreich an. Außerdem ist noch Vize-Europameister Serbien in der deutschen Gruppe.

Da die Ergebnisse der ersten Runde mit in die zweite Qualifikationsrunde genommen werden, kommt der ersten Partie gegen Georgien bereits eine große Bedeutung zu. Das DBB-Team hofft auf große Unterstützung der Basketballfans in der Messe Chemnitz (Spielbeginn Freitag, 24. November 2017, 19.30, Tickets). „Jedes einzelne Spiel der World Cup Qualifiers hat eine enorme Bedeutung. Ich habe mit allen Spielern gesprochen und dabei war natürlich auch der Modus ein Thema. Unsere Einstellung ändert das aber nicht, wir wollen nach wie vor unbedingt jedes Spiel gewinnen“, stellt Bundestrainer Henrik Rödl (Foto unten) klar.

14 nominierte Spieler werden die Vorbereitung am kommenden Montag, 20. November 2017, in Chemnitz aufnehmen. Die Euroleaguespieler werden dann nicht dabei sein. Ob im weiteren Verlauf der Maßnahme noch Euroleaguespieler zur deutschen Mannschaft stoßen, kann man zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Die festgefahrene Situation zwischen dem Basketball-Weltverband FIBA und der Euroleague-Organisation ECA besteht unverändert.

Für den verletzten Niels Giffey (ALBA BERLIN) hat Rödl Jonas Grof von Phoenix Hagen nachnominiert: „Jonas hat eine starke Universiade gespielt und spielt in der ProA eine gute Saison. Wir haben ihn schon länger auf dem Schirm, er ist sehr talentiert und jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, dass er den Kader unterstützt.“

Sechs Akteure der erfolgreichen EM-Mannschaft (Sechster Platz bei der EuroBasket 2017) sind zum Auftakt mit dabei: „Unsere Stärken bei der EuroBasket waren das kollektive Auftreten, die Defensive und der Teamgeist. Das erwarte ich auch jetzt von meiner Mannschaft. Wir werden in der Kürze der Zeit nur wenig spielerische Elemente verändern. Unser Ziel ist es, die Spieler in die jeweils für sie besten Situationen zu bringen“, so der neue Bundestrainer. Man werde viel aus dem Sommer übernehmen und nur Kleinigkeiten modifizieren.

Für Rödl ist die Aufgabe an der Seitenlinie der deutschen Herren-Nationalmannschaft beim Spiel gegen Georgien eine Premiere. „Die Anspannung vor Spielen ist bei mir immer sehr ähnlich. Aber das wird definitiv ein ganz besonderer Moment für mich sein. Ich freue mich sehr darauf“, sagt der Headcoach.

Mit Georgien kommt eine eingespielte und physisch sehr starke Mannschaft nach Sachsen. In bester Erinnerung ist der jüngste Vergleich beider Teams bei der EuroBasket 2017, den die ING-DiBa-Korbjäger nach starker Vorstellung mit 67:57 für sich entschieden. In bisher drei offiziellen Länderspielen ist Deutschland gegen Georgien noch ungeschlagen.

Diese 14 Spieler sind ab Montag im Chemnitz dabei:
Ismet Akpinar (ratiopharm ulm, 15 Länderspiele), Robin Amaize (medi Bayreuth, 3 Lsp.), Danilo Barthel (FC Bayern München, 29 Lsp.), Robin Benzing (s.Oliver Würzburg, 127 Lsp.), Isaac Bonga (FRAPORT SKYLINERS), Bastian Doreth (medi Bayreuth, 76 Lsp.), Jonas Grof (Phoenix Hagen), Isaiah Hartenstein (Houston Rockets G-League/USA, 15 Lsp.), Dominic Lockhart (BG Göttingen), Andreas Obst (Oettinger Rockets), Joshiko Saibou (ALBA Berlin), Karsten Tadda (EWE Baskets Oldenburg, 75 Lsp.), Johannes Thiemann (MHP RIESEN Ludwigsburg, 21 Lsp.), Maik Zirbes (FC Bayern München, 58 Lsp.).

Das Team wird betreut von Delegationsleiter Armin Andres (DBB-Vizepräsident), Sportdirektor Ralph Held, Bundestrainer Henrik Rödl, den Assistenztrainern Alan Ibrahimagic, Mathias Fischer und Patrick Femerling, Athletiktrainer Arne Greskowiak, Teamarzt Dr. Thomas Neundorfer, den Osteopathen/Physiotherapeuten Joachim Kaufmann, Jens Joppich und Frank Offermann, Sportpsychologe Markus Flemming sowie Teambetreuer Heikel Ben Meftah.

Spiele
Freitag, 24. November 2017 | 19.30 Uhr: Deutschland – Georgien (Messehalle Chemnitz, Messeplatz 1, 09116 Chemnitz, live und kostenfrei bei Telekom Sport)
Montag, 27. November 2017 | 20.20 Uhr: Österreich – Deutschland (Multiversum, Möhringgasse 2–4, 2320 Schwechat/Österreich, live und kostenfrei bei Telekom Sport)

Tickets für das Länderspiel in Chemnitz gibt es hier: http://www.basketball-bund.de/tickets

Weitere News

6. Dezember 2019

Weihnachtsangebote im DBB-Shop – 3

Longsleeve und Wandkalender

6. Dezember 2019

DBB trauert um Friedrich Prinz

Im Alter von 83 Jahren verstorben

5. Dezember 2019

Teamsport Deutschland bei der Mitgliederversammlung des DOSB

Weiterhin intensiv einbringen