DBB-Herren: Erster WM-Test erfolgreich11. August 2019

Die deutsche Herren-Nationalmannschaft hat ihren ersten Test auf dem Weg zum FIBA Basketball World Cup 2019 in China (31. August – 15. September 2019) erfolgreich bestanden. Vor 5.019 Zuschauern in der Arena Trier bezwang das Team von Bundestrainer Henrik Rödl Schweden mit 78:46 (16:7, 21:16, 23:9, 18:14). Bester deutscher Werfer war heute Paul Zipser mit 14 Punkten. Am kommenden Wochenende (16.-18. August 2019) geht es mit dem VTG Supercup in Hamburg weiter (Tickets).

Vor dem Spiel wurde Maodo Lo von DBB-Vizepräsident Armin Andres für sein 50. Länderspiel geehrt. Die erste Starting Five des Sommers bestand dann aus Maodo Lo, Paul Zipser (Foto oben), Robin Benzing, Daniel Theis (Foto unten) und Maximilian Kleber. Erste Aktion: Dunking Theis! Die DBB-Auswahl bemühte sich um schnelles Spiel und teilte den Ball sehr gut. Natürlich fehlte es noch an der Fein-Abstimmung, aber Schweden wehrte sich auch sehr physisch. Andreas Obst netzte einen Dreier zum 9:6, da waren schon mehr als fünf Minuten gespielt. Das große Potenzial des deutschen Teams war früh zu erkennen, die voll besetzte Arena freute sich über jede gelungene Aktion. Bisweilen ging es etwas übermütig zu, die Würfe wollten nicht fallen. So blieb es minutenlang beim Spielstand von 12:7. Bis zum Viertelende folgten noch vier Freiwurftreffen von Ismet Akpinar.

Deutschland versuchte seine körperliche Überlegenheit auszuspielen und war auch bei den Rebounds vorne. Problem war noch die schwache Wurfquote. Dann versenkte Danilo Barthel „endlich“ einen weiten Dreier zum 19:11 (13.) und auch Johannes Voigtmann traf aus der Ferndistanz (22:13, 14.). Anschließend ging es wieder unter den gegnerischen Korb, wo Johannes Thiemann gute Szenen hatte (26:15). In der 15. Minute feierte Moritz Wagner sein Länderspiel-Debüt, damit waren bereits alle 13 Spieler auf dem Feld. Kapitän Robin Benzing war per Dreier zur Stelle (29:17, 17.), defensiv funktionierte die Rotation hin und wieder nicht gut genug. So kam Schweden immer wieder zum Zug und konnte nicht abgeschüttelt werden (29:21, 18.). Die Arena jubelte auf, als Lo einen glänzenden „alley oop“-Pass auf Zipser spielte und der mit einem krachenden Dunking zum 33:23 vollstreckte (19.). Das motivierte offenbar Akpinar, der eine ähnliche Aktion mit Kleber folgen ließ. Schließlich war Theis noch vor dem Seitenwechsel zum 37:23 erfolgreich.

Mit Schwung kamen die ING-Korbjäger aus der Kabine, Kleber blockte spektakulär, Voigtmann hämmerte ebenso spektakulär einen Dunk durch den schwedischen Ring (41:25, 23.). Obst erhöhte an der Freiwurflinie, es wurde langsam eine klare Angelegenheit. Die Defensive hatte sich enorm verbessert und Schweden fand in diesen Minuten kein Mittel gegen die starken DBB-Akteure (48:27, Dreier Zipser, 26.). Sehr schönes Zusammenspiel zeichnete das DBB-Team jetzt aus, immer wurde der freie Mann für den besten Wurf gesucht (54:28, Isaac Bonga, 28.). Theis war nach schönem Anspiel von Wagner einmal mehr per Dunking zur Stelle, es war jetzt eine kleine „Highlight-Show“ (58:28, 29.).

Auch im Schlussabschnitt gab es keinen Zweifel an der Überlegenheit der Gastgeber, die durch einen „männlichen“ Block von Theis gegen Elijah Claerens beeindruckte. Niels Giffey reihte sich in die Punktesammler ein (65:34, 33.). Und es gab immer wieder kleine Leckerbissen wie das Anspiel von Akpinar auf Thiemann, der zum 67:38 „stopfte“. Zwar verflachte das Spiel jetzt etwas und es schlichen sich einige Fehler ins deutsche Spiel, aber den ersten Test nach dem harten Trainingslager darf man durchaus als gelungen bezeichnen.

Stimmen:
Paul Zipser: „Ich habe mich sehr gut gefühlt. Es geht jetzt erst einmal um die Basics, wir müssen alle in einen Rhythmus kommen. Heute haben wir über den Kampf ganz gut ins Spiel gefunden. Zum Gegner kann ich gar nicht viel sagen, in dieser Phase der Vorbereitung geht es eigentlich nur um uns. Ich bin physisch auf einem guten Stand und es macht viel Spaß mit den Jungs zu spielen.“
Henrik Rödl: „Es war ein etwas holpriger Start heute, aber dann haben wir recht schnell zueinander gefunden und viele gute Situationen gehabt. Ich habe viele verschiedene Formationen ausprobiert, wir müssen jetzt unsere Spielkultur finden. Die Stimmung im Team ist super, der Test hier in Trier war sehr wertvoll für uns. Wir haben viele Infos gesammelt, die uns auf dem weiteren Weg helfen werden. Jetzt freuen wir uns auf den VTG Supercup in Hamburg, wenn Dennis zu uns stößt.“

Für Deutschland spielten:
Maodo Lo (FC Bayern München, 9), Ismet Akpinar (Besiktas Istanbul, 4), Isaac Bonga (Washington Wizards/NBA, 4), Andreas Obst (ratiopharm ulm, 5), Paul Zipser (FC Bayern München, 14), Robin Benzing (Basket Zaragoza/ESP, 3), Niels Giffey (ALBA BERLIN, 7), Johannes Thiemann (ALBA BERLIN, 5), Moritz Wagner (Washington Wizards/NBA), Danilo Barthel (FC Bayern München, 7), Daniel Theis (Boston Celtics/NBA, 6), Maximilian Kleber (Dallas Mavericks/NBA, 9), Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau/RUS, 5).

Boxscore

Alle Spiele der DBB-Herren live und kostenlos für alle bei MagentaSport.

Weitere News

18. August 2019

VTG Supercup 2019: DBB-Herren bleiben ungeschlagen

92:84 gegen Polen nach spektakulärer Schlussphase - Moritz Wagner nicht mehr dabei

18. August 2019

VTG Supercup 2019: Tschechien auf Platz zwei

Tschechien mit klarem Vorteil in zweiter Halbzeit

18. August 2019

Zweiter erfolgreicher Test für DBB-Damen

70:67-Erfolg in Kienbaum nach tollem Comeback