DBB-Herren im Ausland 2020/2021 – Update 2912. Mai 2021

Drei der sechs deutschen NBA-Akteure haben in wenigen Tagen bereits „Feierabend“ für diese Saison, die übrigen drei hoffen weiterhin auf einen noch möglichst langen Saisonverlauf. Die Höhepunkte für die deutschen Nationalspieler im Ausland folgen in den kommenden Tagen Schlag auf Schlag. Wie immer gucken wir genauer hin:

Unser MVP der Woche: Johannes Voigtmann (Foto)
Nach dem Erreichen des Final Four der EuroLeague schwimmen Johannes Voigtman und ZSKA Moskau weiterhin auf der Erfolgswelle. Im ersten Spiel des Viertelfinales in der VTB League setzten sich die Moskowiter mit 84:59 gegen Nischni Nowgorod durch. Unser heutiger MVP der Woche war wieder einmal die Zuverlässigkeit in Person und vom Gegner kaum zu stoppen. Das zeigen alleine schon die sieben gezogenen Fouls, die der DBB-Center auf sein Konto brachte. In 26 Minuten auf dem Parkett zeichnete er darüber hinaus für 13 Punkte (5/9, 1/4 3er), zehn Rebounds, fünf Assists und zwei Blocks verantwortlich. Das nennt man dann wohl eine starke „Allround“-Vorstellung.

Isaiah Hartenstein
Nach seiner Gehirnerschütterung hatte Isaiah Hartenstein zunächst wieder zwei Einsätze für die Cleveland Cavaliers. 13 Minuten wurde er gegen Portland (105:141) aufs Feld geschickt (Acht Pkte, 3/8, zwei Reb., vier Ast.), zwölf Minuten in Dallas (90:110, zwei Pkte, 1/5, zwei Reb., zwei Ast.). Ohne Minuten blieb Hartenstein anschließend gegen Dallas (97:124) und Indiana (102:111). Cleveland ist 14. im Osten und schon länger aus dem Playoffrennen (21:48).

Isaac Bonga
Die Washington Wizards, das Team von Isaac Bonga, legten zuletzt vier Spiele in Folge hin, die mit zwei Punkten oder dreimal gar mit nur einem Punkt Differenz entschieden wurden. Während in Washington jedermann nur über „triple double“-Rekordler Russel Westbrook spricht, wurde Bonga nur beim 134:135 in Milwaukee eingesetzt. In sechs Minuten kam er auf einen Assist und einen Block. Die weiteren Ergebnisse der Wizards, die im Osten auf Platz zehn (32:37) und damit auf einem Platz im sogenannten „Play-In Tournament“ stehen: 131:129 n.V. @ Toronto, 133:132 n.V. @ Indiana, 124:125 @ Atlanta.

Dennis Schröder
Der DBB-Guard ist nach seiner erneuten Aufnahme in das „safe and health protocol“ der NBA noch nicht wieder in den Kader der Los Angeles Lakers zurückgekehrt. Die kämpfen weiterhin um einen Platz unter den ersten sechs im Westen, sind aber momentan nur Siebter und wären damit Teilnehmer am „Play-In Tournament“ (39:30). Die Resultate der Lakers: 94:118 @ Clippers, 101:106 @ Trailblazers, 123:110 vs Suns, 101:99 vs Knicks.

Maximilian Kleber
Nach seinen Achillessehnenproblemen und dem Ausfall bei drei Spielen ist Maximilian Kleber für die Dallas Mavericks aufs Parkett zurückgekehrt. Die Partien gegen Brooklyn (113:109) und Cleveland (110:90 und 124:97) hatten ohne den Deutschen stattgefunden. 104:133 in Memphis hieß es aus Mavs-Sicht am Ende der jüngsten Begegnung. Kleber spielte 14 Minuten und kam auf drei Punkte (1/3 3er) und vier Rebounds. Die Mavs belegen im Westen Platz sechs (40:29).

Daniel Theis
Nur noch minimale Chancen, das „Play-In Tournament“ zu erreichen, gibt es für Daniel Theis und die Chicago Bulls. Die Bulls rangieren im Osten trotz dreier Siege aus den vergangenen vier Spielen auf Platz elf (29/40). 120:99 setzte man sich gegen die Charlotte Hornets durch (Theis 26 Min., zwölf Pkte, 5/8, 1/2 3er, sieben Reb., zwei Ast., zwei St., zwei Bl.), dann 121:99 gegen Theis´ ehemaliges Team aus Boston (28 Min., neun Pkte, 3/9, 1/3 3er, acht Reb.). Das 108:96 in Detroit fand ohne den angeschlagenen Deutschen statt. Der war aber beim 107:115 gegen Brooklyn wieder mit von der Partie (21 Min., zehn Pkte, 3/4, 2/2 3er, sechs Reb, zwei Ast.).

Moritz Wagner (Foto re.)
Spürbar wohl fühlt sich Moritz Wagner bei den Orlando Magic. Er tut jedenfalls alles dafür, sich auch für die kommende Spielzeit in der NBA zu empfehlen. Dabei kamen wieder einige starke Auftritte heraus, auch wenn die Magic Niederlage um Niederlage kassieren. 96:132 unterlag man gegen Boston, Wagner lieferte in 26 Minuten 20 Punkte (4/8, 3/5 3er, 9/9 Fw.), vier Rebounds und zwei Steals. Auch in Charlotte wurde verloren (112:122, Wagner 23 Min., sechs Pkte, 3/8, drei Reb., drei Ast.), ebenso gegen Minnesota (96:128, Wagner 24 Min., elf Pkte, 4/12, 3/8 3er, fünf Reb.). Ein starkes „double double“ aus 17 Punkten (6/13, 2/4 3er, 3/4 Fw.) und 13 Rebounds wurde für Wagner beim 102:114 in Milwaukee notiert. Die Magic sind 13. im Osten (21:48).

Danilo Barthel
Zum Saisonabschluss in der türkischen BSL gab es Sieg und Niederlage für Danilo Barthel und Fenerbahce Istanbul. Nach dem Ausscheiden im EuroLeague-Viertelfinale gewann Fener ohne Barthel zunächst mit 104:79 gegen Galatasaray Istanbul. Mit dem Deutschen, der in 22 Minuten auf sieben Punkte (3/5) und drei Rebounds kam, unterlag man Efes Istanbul mit 84:88. Fenerbahce schließt die reguläre Saison auf Platz zwei ab (22:8).

Tibor Pleiß (Foto li.)
Beim bereits angesprochenen 88:84-Erfolg von Pleiß‘ Team Efes Istanbul gegen Fenerbahce Istanbul war der DBB-Center nicht mit dabei. Zum 84:74 gegen Darussafaka Istanbul steuerte er aber in 19 Minuten zwölf Punkte (5/8, 1/3 3er) und vier Rebounds bei, ehe er mit fünf Fouls ausschied. Efes geht als Erster (29:1) in die Playoffs.

Robin Benzing
Dritter Platz für Casademont Zaragoza und Robin Benzing beim Final 8 der Basketball Championsleague in Nischni Nowgorod. Im Viertelfinale gewannen die Spanier mit 86:78 gegen die Gastgeber (Benzing sechs Min., zwei Pkte, 1/4). Im dramatischen Halbfinale kam dann das Aus gegen Pinar Karsiyaka (79:84, Benzing sieben Min., drei Pkte, 1/3). Zum Abschluss gab es im Spiel um Platz drei den 89:77-Erfolg gegen Strasbourg (Benzing 17 Min., vier Pkte, 1/3, vier Reb.).

Ismet Akpinar
Die beiden abschließenden Saisonspiele von Bahcesehir Istanbul gegen Gaziantep (77:88) und Petkim (85:91) fanden ohne Ismet Akpinar statt. Bahcesehir beendet die Spielzeit in der BSL auf Platz zwölf (10:20).

Foto Voigtmann/Pleiß: Euroleague
Foto Wagner: Picture Alliance

Weitere News

17. Juni 2021

DBB-Kader für den Supercup

Morgen geht es gegen Tschechien los - Digitales Länderspielmagazin zum Download - DBB-TV: Interview Moritz Wagner

16. Juni 2021

Training in Hamburg – DBB-Herren vor dem Supercup

Noch nicht ganz vollzählig, aber hochkonzentriert bei der Arbeit - Digitale PK mit Rödl und Voigtmann

16. Juni 2021

BACK ON COURT – Aktionstag: Am Wochenende geht’s #backoncourt

Jetzt noch schnell registrieren und dabei sein!