DBB-Herren im Ausland 2020/2021 – Update 2621. April 2021

Sowohl in der NBA als auch in der Euroleague und in den europäischen Ligen brechen die entscheidenden Wochen der Saison an. Mittendrin sind dabei eine ganze Reihe deutscher Nationalspieler im Ausland, die wir Woche für Woche beobachten. Auch heute folgt wieder unser Überblick:

Unser MVP der Woche: Dennis Schröder (Foto)
Auch wenn die Lakers doch recht oft verlieren und auch wenn die Leistungen von Dennis Schröder gelegentlich etwas schwanken, ist er doch in dieser Woche unser MVP. Denn was er beim 127:115-Erfolg nach Verlängerung gegen die Utah Jazz leistete, war schon aller Ehren wert. Der DBB-Point Guard war da, als es ganz wichtig war, nämlich mit entscheidenden Punkten zur Verlängerung und auch mit seinem Auftreten in den Zusatzminuten. Insgesamt bedeutete das 25 Punkte (11/24), sechs Rebounds, acht Assists und zwei Blocks in 39 Minuten … Dennis Schröder wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen!

Vorher und nachher war es nicht so gut gelaufen. Beim 113:121 gegen Boston – Moe Wagners letzte Minuten für die Celtics – konnte Schröder nicht ganz so übernehmen wie gewohnt. Dennoch, die acht Punkte (3/8, 1/2 3er) und acht Assists in 28 Minuten sind so schlecht nicht. Utah nahm in Spiel zwei Revanche und gewann mit 111:97. Schröder zählte zu den stärksten Lakers (immer noch ohne LeBron James und Anthony Davis) und wehrte sich in 28 Minuten mit 15 Punkten (6/11, 2/3 3er), vier Rebounds, sechs Assists und vier Steals. Die Lakers belegen im Westen Platz fünf (35:23).

Daniel Theis (unten re.)
Daniel Theis ist bei den Chicago Bulls nach einem starken Auftritt gegen die Orlando Magic in die Starting Five gerückt. Zwar unterlagen die Bulls mit 106:115, aber der Deutsche war in 27 Minuten mit 16 Punkten (7/12, 1/3 3er) und sechs Rebounds zur Stelle. Als Starter durfte er sich nach der 115:126-Niederlage gegen die Memphis Grizzlies (20 Min., sieben Pkte, 3/6, drei Reb., drei Ast.) über zwei dringend benötigte Siege freuen. 106:96 hieß es nach 48 Minuten gegen die Cleveland Cavaliers (mit Isaiah Hartenstein), Theis war in 23 Minuten für acht Punkte (3/8, 2/6 3er) und drei Rebounds gut. Und auch der Sieg bei seinem alten Klub aus Boston (102:96) wird ihm gut getan haben, auch wenn er offensiv nicht richtig in Fahrt kam (29 Min., sechs Pkte, 3/9, sechs Reb., vier Ast.). Die Bulls stehen im Osten auf Platz zehn (24:33).

Isaiah Hartenstein
Auch weiterhin darf Isaiah Hartenstein mit seiner aktuellen Situation in Cleveland recht zufrieden sein, auch wenn die Mannschaft oft verliert. Gegen Charlotte holte man allerdings einen 103:90-Erfolg, zu dem Hartenstein in 13 Minuten acht Punkte (4/6), vier Rebounds und drei Blocks beisteuerte. Kaum zum Zuge kam er anschließend gegen Golden State (101:119, vier Min., ein Pkt, zwei Reb.), in Chicago (96:106) lief es persönlich schon wieder etwas besser (16 Min., vier Pkte, 2/4, sechs Reb.). In Detroit (105:109) zeigte der Deutsche dann wieder einmal seine Klasse. In 20 Minuten lieferte er 13 Punkte (5/8), sechs Rebounds, vier Assists und drei Blocks. Die Cavs sind 13. im Osten (20:37).

Maximilian Kleber
Richtig rund läuft es bei den Dallas Mavericks mit Maximilian Kleber derzeit nicht. Da ändern auch sensationelle Aktionen wie der einbeinige und schräg in der Luft stehende Dreier von Luka Doncic zum 114:113-Erfolg bei den Memphis Grizzlies nichts daran. Lieber mal ein paar mehr „normale“ Spiele gewinnen sollte die Devise lauten. In Memphis stand Kleber 37 Minuten lang auf dem Feld, die er für acht Punkte (3/11, 2/9 3er) und acht Rebounds nutzte. Beim 109:117 gegen die New York Knicks kam der Deutsche in 28 Minuten auf sechs Punkte (2/5 3er), sechs Rebounds, zwei Assists und zwei Blocks. Nicht sein Spiel war die enttäuschende 107:121-Niederlage gegen die Sacramento Kings (21 Min., 0/3, drei Reb.). Dallas befindet sich im Westen auf Platz sieben (30:26).

Isaac Bonga
Sein Team Washington Wizards eilt von Sieg zu Sieg, Isaac Bonga hat daran aber meist nur wenig Anteil. Ganz draußen blieb er beim 123:111 bei den Sacramento Kings und beim 119:107 gegen die Oklahoma City Thunder. „Plötzlich“ waren es dann 21 Minuten Spielzeit, als die New Orleans Pelicans mit 117:115 bezwungen wurden (Zwei Pkte, 1/4, zwei Reb.). Beim 121:100 gegen die Detroit Pistons war Bonga sechs Minuten auf dem Parkett, ohne Einträge in seinen Statsbogen zu verursachen. Washington hat mit nunmehr 24 Siegen bei 33 Niederlagen den Anschluss nach oben geschafft und ist Elfter im Osten.

Moritz Wagner
… ist bei den Boston Celtics nach wenigen Wochen entlassen worden, da diese wegen der Verpflichtung von Jabari Parker Platz im Kader benötigten. Der deutsche Big Man ist jetzt „free agent“. Man darf gespannt sein, wie und wo es mit ihm weitergeht.

Johannes Voigtmann (li.)
Er lässt einfach nicht nach und liefert ein gutes Spiel nach dem anderen: Johannes Voigtmann hat wieder den Beweis angetreten, wie wertvoll er für ZSKA Moskau ist. Im abschließenden Euroleague-Vorrundenspiel wurde Panathinaikos Athen mit 93:86 bezwungen. Der DBB-Center war in 26 Minuten auf dem Feld mit 15 Punkten (5/8, 1/4 3er), vier Rebounds und vier Assists zur Stelle. Nun geht es als Zweiter in die erste Playoffrunde gegen Fenerbahce Istanbul (mit Danilo Barthel), am heutigen Mittwoch geht die „best of five“-Serie los. In der VTB League unterlag ZSKA gegen Lokomotiv Krasnodar mit 94:103. Ausnahmsweise agierte Voigtmann eher unauffällig (21 Min., drei Pkte, 1/3, sechs Reb., sechs Ast.). ZSKA ist Vierter (16:7).

Danilo Barthel
.. hatte kein Spiel und wartet auf den heutigen Playoff-Auftakt in der Euroleague bei ZSKA Moskau.

Tibor Pleiß
… ist mit Efes Istanbul erfolgreich in die Playoffserie in der EuroLeague gegen Real Madrid gestartet. Auf heimischem Parkett gab es einen deutlichen 90:63-Erfolg. Pleiß durfte allerdings nur für zwei Minuten aufs Feld und blieb ohne Stats.

Ismet Akpinar (li.)
Mit einer starken Partie lässt Ismet Akpinar bei Bahcesehir Istanbul aufhorchen. Leider war ihm aber kein Sieg vergönnt. 77:83 unterlag man gegen Besiktas Istanbul. Der DBB-Guard zeigte in 33 Minuten seine Qualitäten. 20 Punkte wurden nach 6/11-Würfen (3/5 3er), zwei Rebounds und drei Assists für ihn notiert. Bahcesehir ist Zwölfter der türkischen BSL (10:18).

Robin Benzing
Sieg und Niederlage für Robin Benzing und Casademont Zaragoza in der spanischen ACB. 82:92 hieß es nach 40 Minuten in Manresa. Benzing traf zwar vier von elf Dreiern für 14 Punkte, ließ aber einige Zweier liegen (0/5). Vier Rebounds und drei Steals runden seine ordentliche Vorstellung ab. Anschließend wurde Gipazkoa mit 99:71 distanziert. Der DBB-Kapitän war in 18 Minuten mit 13 Punkten (4/5, 2/3 3er) und drei Rebounds zur Stelle. Zaragoza ist Elfter (11:19).

Foto Dennis Schröder: Getty Images/NBAE
Foto Daniel Theis: Picture Alliance
Foto Ismet Akpinar: Bahcesehir Istanbul

Weitere News

15. Mai 2021

3×3-Damen: Trainingslager mit Japan

Acht Spielerinnen nominiert

14. Mai 2021

FIBA Youth European Challengers 2021: Termine

Turniere dauern jeweils sechs Tage

12. Mai 2021

„“Baseline zu Baseline“ mit Svenja Brunckhorst

Zu nervös, um sich an ihr erstes Länderspiel zu erinnern?