DBB-Herren im Ausland 2020/2021 – Update 248. April 2021

Volles Programm in der NBA und in Europa für unsere DBB-Nationalspieler im Ausland. Das Programm ist dichtgedrängt und dementsprechend groß ist unser heutiger Überblick. Satte 33 Spiele haben wir betrachtet, einmal mehr mit vielen positiven Schlagzeilen, die die DBB-Korbjäger geschrieben haben. Und nun rein ins Vergnügen:

Unser MVP der Woche: Johannes Voigtmann (Foto)
Nach wie vor in bestechender Form befindet sich Johannes Voigtmann bei ZSKA Moskau. Genua zur richtigen Zeit, könnte man sagen, denn die Saison ist in die entscheidende Phase abgebogen. Zum MVP der Woche wurde der DBB-Center für uns durch seinen Auftritt in der VTB League, der trotz der 77:81-Niederlage bei Zenit St. Petersburg herausragte. 19 Punkte (6/8, 3/5 3er, 4/4 Fw.), zwei Rebounds und zwei Steals fanden sich nach 29 Minuten auf Voigtmanns Statistikbogen wieder. ZSKA ist Dritter (15:6). Kaum „schwächer“ agierte der 211 cm große Big Man in der Euroleague gegen Khimki Moskau, als er in 22 Minuten 16 Punkte (6/9, 1/3 3er, 3/4 Fw.) und neun Rebounds lieferte. Kurz vor den Playoffs steht ZSKA auf Platz zwei (22:10).

Daniel Theis
In Boston war er sehr häufig gestartet, in Chicago wird er wohl überwiegend von der Bank kommen. Es sieht aber nicht danach aus, als wenn das ein großes Problem für Daniel Theis wäre. Der offensiv und defensiv vielseitige Big Men hatte gegen die Brooklyn Nets ein richtig gutes Spiel. Vier seiner sechs Würfe, darunter zwei von drei Dreiern, fanden ihr Ziel für zehn Punkte. Dazu kamen in 24 Minuten drei Rebounds und zwei Assists = 115:107 nach zuvor einigen Niederlagen in Folge. 116:121 unterlagen die Bulls bei den Phoenix Suns (Theis 20 Min., sechs Pkte, 2/5, fünf Reb., zwei Ast., zwei Bl.), 106:113 bei den Utah Jazz (Theis 20 Min., drei Pkte, 1/5, fünf Reb.). Beim 113:97 bei den Indiana Pacers kam der Deutsche (day-to-day) nicht zum Einsatz. Die Bulls haben 21 Siege und 28 Niederlagen auf ihrem Konto und belegen im Osten Platz zehn.

Dennis Schröder
Immerhin eine ausgeglichene Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen brachten die Los Angeles Lakers mit Dennis Schröder, aber nach wie vor ohne LeBron James und Anthony Davis zustande. Der DBB-Point Guard glänzte mit acht Assists im Schnitt. 32 Minuten stand Schröder beim 97:112 gegen die Milwaukee Bucks auf dem Parkett, erzielte dabei 17 Punkte (6/18, 3/8 3er), holte drei Rebounds und verteilte acht Assists. Bei den Sacramento Kings gab es einen 115:94-Erfolg (Schröder 31 Min., 17 Pkte, 7/13, 3/4 3er, vier Reb., acht Ast.), im Lokalderby setzte es eine klare 86:104-Schlappe (Schröder 33 Min., acht Pkte, 3/12, drei Reb., sieben Ast.). Schließlich gestalteten die Lakers die Partie bei den Toronto Raptors siegreich (110:101, Schröder 27 Min., zwölf Pkte, 3/7, 2/2 3er, 4/4 Fw., zwei Reb., neun Ast., zwei St.). Mit 32 Siegen und 19 Niederlagen stehen die Lakers im Westen auf Platz fünf.

Moritz Wagner
Keinen leichten Stand hat Moritz Wagner bei seinem neuen Team Boston Celtics. In den zurückliegenden fünf Spielen durfte er nur beim 108:113 gegen die Dallas Mavericks etwas länger aufs Feld. Nach 16 Minuten hatte er zwei Punkte (1/4), vier Rebounds und zwei Assists gesammelt. Beim 118:102 gegen die Houston Rockets (Vier Min.), 116:86 gegen Charlotte (Neun Min., drei Pkte, 1/2 3er, drei Reb.), 96:106 gegen die Philadelphia 76ers (Fünf Min., zwei Reb.) und 101:99 gegen die New York Knicks (dnp) kam er nicht wie gewünscht zum Zuge. Die Celtics stehen im Osten auf Platz sieben (26:26).

Isaiah Hartenstein (re.)
Insgesamt einen hervorragenden Einstand hat Isaiah Hartenstein bei den Cleveland Cavaliers gefeiert. Und damit zum wiederholten Male gezeigt, dass er das Zeug zu einem wertvollen NBA-Akteur hat. Gegen die San Antonio Spurs (125:101) war Hartenstein sogar mit einem „double double“ am Start und kam in 27 Minuten auf 16 Punkte (7/8), zwölf Rebounds und drei Assists. Auch beim 94:114 gegen die Philadelphia 76ers sah der Deutsche gut aus (20 Min., zwölf Pkte, 5/9, 1/1 3er, sieben Reb., zwei Bl.). Das 101:115 bei den Miami Heat konnte er allerdings nicht verhindern (17 Min., neun Pkte, 2/3, 5/7 Fw., drei Reb.). Cleveland steht im Osten auf Platz zwölf (18:32).

Maximilian Kleber
Zwei der vergangenen fünf Spiele der Dallas Mavericks wurde Maximilian Kleber geschont (109:87 @ Washington / 93:102 @ Houston). 25 Minuten durfte er beim 113:108-Erfolg in Boston aufs Parkett (Fünf Pkte, 1/5, 3/4 Fw., drei Reb., zwei Ast.), starke 36 Minuten hatte er beim 99:86 bei den New York Knicks (Sieben Pkte, 3/5, 1/3 3er, sieben Reb., zwei Ast., zwei St.). Auch ohne Punkte (0/2) zeigte Kleber gegen die Utah Jazz (111:103) seinen Wert für die Mavericks (Fünf Reb., zwei Ast.). Die stehen auf Rang sieben im Westen (28:22).

Isaac Bonga
Die schwierige Situation von Isaac Bonga bei den Washington Wizards ist unverändert. Immerhin zehn Minuten wurde er in Detroit (91:120) aufs Feld geschickt (Zwei Pkte, 1/4, zwei Reb., zwei Ast.). Ohne Einsatz blieb der Youngster gegen Dallas (87:109) und in Toronto (101:103), beim 131:116 in Orlando waren es lediglich zwei Minuten Einsatzzeit. Washington ist 13. im Osten (18:32).

Danilo Barthel
Danilo Barthel durfte sich in der türkischen BSL über ein fast perfektes Spiel im Dress von Fenerbahce Istanbul freuen. 117:59 deklassierte man Karsiyaka, der deutsche Forward blieb in seinen 15 Minuten ohne Fehlwurf (Elf Pkte, 4/4, 2/2 3er, 1/1 Fw., fünf Reb.). Fenerbahce steht auf Platz zwei (21:6). Eine Niederlage gab es hingegen in der EuroLeague. Zum 73:82 gegen Barcelona steuerte Barthel in 26 Minuten fünf Punkte (2/6) und sechs Rebounds bei. Fenerbahce belegt Platz fünf (20:13).

Tibor Pleiß (li.)
Nicht eingesetzt wurde Tibor Pleiß bei Efes Istanbul in der EuroLeague beim 111:101 in Vitoria (Efes Dritter, 22:11). In der BSL war der 218 cm Mann dann beim 95:76 bei Bursapor wieder voll da. Nach 26 Minuten waren 22 Punkte (8/13, 2/3 3er, 4/4 Fw.), neun Rebounds und zwei Steals für ihn notiert. Efes bleibt Tabellenführer (26:1).

Robin Benzing
Toller Erfolg für Robin Benzing und sein Team Casademont Zaragoza aus Spanien. Mit einem 90:71-Erfolg zog die Mannschaft in das „Final 8“ der Basketball Champions League ein. Der DBB-Kapitän hatte allerdings einen eher gebrauchten Tag und traf in 21 Minuten nur einen seiner sieben Würfe für drei Punkte (Drei Reb.). In der spanischen ACB wurde auf Gran Canaria mit 76:84 verloren, Benzing suchte weiterhin seinen Wurf (19 Min., fünf Pkte, 1/6, drei Reb.). Zaragoza belegt Platz zwölf (10:17).

Ismet Akpinar …
… war mit Bahcesehir Istanbul spielfrei.

Foto Johannes Voigtmann: Euroleague
Foto Isaiah Hartenstein: Cleveland Cavaliers
Foto Tibor Pleiß: Euroleague

Weitere News

15. Mai 2021

3×3-Damen: Trainingslager mit Japan

Acht Spielerinnen nominiert

14. Mai 2021

FIBA Youth European Challengers 2021: Termine

Turniere dauern jeweils sechs Tage

12. Mai 2021

„“Baseline zu Baseline“ mit Svenja Brunckhorst

Zu nervös, um sich an ihr erstes Länderspiel zu erinnern?