DBB-Herren im Ausland 2020/2021 – Update 1320. Januar 2021

Eine weitere Woche ist ins Land gegangen und wir sind damit wieder bei unseren (A)-Nationalspielern im Ausland. Da dürfen wir uns wieder über einige hervorragende Leistungen der DBB-Korbjäger freuen, ob jenseits des Atlantiks oder in Europa. Unseren erkrankten oder verletzten Spielern Maximilian Kleber (Dallas Mavericks), Moritz Wagner (Washington Wizards), Danilo Barthel (Fenerbahce Istanbul) und Tibor Pleiß (Efes Istanbul) wünschen wir gute Besserung und schnelle und vollständige Genesung. Hier unser Überblick:

Wir beginnen einmal mehr mit Dennis Schröder bei den Los Angeles Lakers. Der glänzte zuletzt als Topscorer im Spiel gegen die Golden State Warriors. Die 25 Punkte (8/15), fünf Rebounds und drei Assists des DBB-Guard in 33 Minuten genügten aber nicht, um den späten Run der Warriors und die 113:115-Niederlage zu verhindern. Zuvor gab es Siege bei den Oklahoma City Thunder (128:99, Schröder 32 Min., 14 Pkte, 4/12, fünf Reb., fünf Ass.) und gegen die New Orleans Pelicans (112:95, Schröder 30 Min., zwölf Pkte, 4/14, fünf Reb., vier Ass.). Die Lakers führen den Westen mit elf Siegen und vier Niederlagen an.

Starke Quoten und starkes Rebounding zeichnen Daniel Theis bei den Boston Celtics nach wie vor aus. Auch wenn der Center zuletzt aus der Starting Five der Celtics gefallen ist, zeigt er weiterhin sein Können. Beim 124:97 gegen die Orlando Magic war Theis in 21 Minuten mit acht Punkten (4/5) und zehn Rebounds zur Stelle. Anschließend tat Theis alles, um die 75:105-Klatsche gegen die New York Knicks zu verhindern, war aber an diesem Tag wie sein gesamtes Team machtlos (20 Min., sieben Pkte, 3/4, sieben Reb., ein Ass.). Boston liegt im Osten dennoch vorne und hat acht Siege und vier Niederlagen in der Bilanz.

Schließlich war noch Isaiah Hartenstein bei den Denver Nuggets „beschäftigt“. Und das beim 119:101 gegen die Oklahoma City Thunder sogar einmal etwas ausführlicher. Immerhin 13 Minuten durfte der 213 cm Mann sein Potenzial zeigen (Fünf Pkte, 1/2, sieben Reb.). Zuvor waren es beim 114:104 gegen Golden State (Sieben Min., zwei Pkte, ein Reb.) und beim 105:109 gegen die Utah Jazz (Drei Min., zwei Reb.) nur ganz kurze Einsätze. Die Nuggets haben sich noch nicht wirklich gefunden und belegen im Westen Platz neun (7:7).

Moritz Wagner und Isaac Bonga hatten mit den Washington Wizards (14. im Osten, 3:9) im Berichtszeitraum kein Spiel. Die Ergebnisse der Dallas Mavericks (Zehnter im Westen, 6:7) ohne Maximilian Kleber: 104:93 @ Chicago Bulls, 109:112 @ Milwaukee Bucks, 101:117 vs Chicago Bulls, 93:116 @ Toronto Raptors.

__________________________________________________________

Wechseln wir nach Europa. Dort fällt Danilo Barthel bei Fenerbahce Istanbul mit seiner Covid-19-Erkrankung weiter aus. In der türkischen Liga setzte es eine 83:92 Niederlage gegen Besiktas Istanbul, Fener ist Dritter mit 13 Siegen und vier Niederlagen. 100:74 gewannen die Türken in der Euroleague gegen Panathinaikos Athen und belegen derzeit Rang elf mit zehn Siegen und zehn Niederlagen.

Ebenfalls noch nicht wieder mit dabei ist der verletzte Tibor Pleiß. Sein Team Efes Istanbul holt trotzdem zwei Siege: 86:84 in der türkischen BSL in Ankara und 99:60 in der Euroleague gegen Khimki Moskau. Die BSL führt Efes an (16:0), in der Euroleague steht man auf Platz neun (11:9).

Auf und ab für Johannes Voigtmann (Foto oben) und ZSKA Moskau, nach wie vor Tabellenführer der Euroleague (15:5). Und das trotz einer 75:88-Niederlage gegen den FC Barcelona (Voigtmann 15 Min., fünf Pkte, 1/6, sieben Reb.), der allerdings ein 83:73-Erfolg gegen Zalgiris Kaunas vorausgegangen war. Aus seiner relative kurzen Spielzeit von 13 Minuten holte Voigtmann so Einiges heraus (Elf Pkte, 4/9, zwei Reb.). Noch besser lief es für den DBB-Center in der VTB League beim 98:82-Sieg bei Avtodor. In 27 Minuten auf dem Parkett traf er sieben seiner zehn Würfe für 15 Punkte, holte fünf Rebounds, blockte drei Würfe und verteilte zwei Assists. ZSKA liegt in der VTB gut im Rennen (Zweiter, 10:2).

Ismet Akpinar musste in der BSL mit Bahcesehir Istanbul eine 76:85-Niederlage gegen Darussafaka Istanbul hinnehmen. Der DBB-Guard zeigte gute Form und kam in 19 Minuten Spielzeit auf 13 Punkte (3/5), drei Rebounds und drei Assists. Bahcesehir belegt Platz elf mit sieben Siegen und elf Niederlagen.

Robin Benzing hat bei Casademont Zaragoza Zuwachs in Person eines ehemaligen Nationalmannschaftskollegen bekommen: Elias Harris hat sich den Spaniern angeschlossen. In der Partie gegen Fuenlabrada in der spanischen ACB landete Zaragoza einen wichtigen 105:85-Erfolg. Benzing erzielte in 25 Minuten acht Punkte (3/4), zwei Rebounds und einen Assist. Zaragoza ist in der ACB 14. mit sechs Siegen und zwölf Niederlagen. In der Basketball Championsleague hat Zaragoza die Play-Offs erreicht. Beim die Vorrunde abschließenden 94:82 gegen Start Lublin war Benzing nicht mit dabei.

Maik Zirbes steht mit Shabab Al Ahli in der saudi-arabischen ULB bereits im Viertelfinale. Al Wasl wurde zuletzt mit 78:61 besiegt.

__________________________________________________________

Zurück über den großen Teich ans College: Für Franz Wagner (Foto oben re.) und seine Michigan Wolverines setzte es unlängst die erste Niederlage. 57:75 hieß es nach 40 Minuten gegen Minnesota. Wagner stand 33 Minuten auf dem Feld (Acht Pkte, 3/9, neun Reb., zwei As., zwei St.). Besser lief es dann wieder in der Partie gegen Maryland (87:63). Auch der Deutsche zeigte eine gute Vorstellung (30 Min., 15 Pkte, 5/9, 1/1 3er, sechs Reb., drei Ass.). Die Wolverines führen die Big Ten an (7:1, 12:1 Overall).

Zweimal in Folge unterlag die Stanford University mit Oscar Da Silva. 65:79 musste man sich mit einem für seine Verhältnissen durchschnittlichen DBB-Forward (31 Min., elf Pkte, 3/5, zwei Reb., drei As., vier Bv.) Utah beugen. Trotz starker Vorstellung von Da Silva (33 Min., 22 Pkte, 7/14, 2/3 3er, zwölf Reb., zwei Ass., vier Bv.) reichte es auch gegen Colorado nicht zum Sieg (64:77). Stanford belegt in der Pac-12 Platz fünf (4:3, 8:5 Overall).

Zunächst gewannen die Bisons der North Dakota State mit Sam Griesel gegen North Dakota mit 62:45. Für den DBB-Guard lief es eher nicht so gut (34 Min., fünf Pkte, 1/7, sieben Reb., zwei Ass., vier St., drei Bv.). Das anschließende 78:82 nach Verlängerung gegen den gleichen Gegner sah einen Deutschen, der in 42 Minuten alles auf dem Feld ließ (Elf Pkte, 4/15, sieben Reb., drei As., zwei St.), vergeblich. In der Summit Conference steht North Dakota State auf Platz vier (5:1, 7:7 Overall).

Foto Voigtmann: EuroLeague
Foto Wagner: Michigan Photography

Weitere News

24. Februar 2021

„“Baseline zu Baseline“ mit Alan Ibrahimagic

Bosnien-Herzegowina, Australien, Berlin, Freiheiten für Talente, Entwicklung als Trainer und und und

24. Februar 2021

DBB-Herren im Ausland 2020/2021 – Update 18

Theis, Wagner und die College-Boys mit starken Partien

23. Februar 2021

DBB-Damen im Ausland 2020/2021 – Update 17

Sabally "doppelt" gut - Schweden-Duo trotz starker Leistungen gebremst