DBB-Herren im Ausland 2020 – Update 1917. März 2020

Weltweit geht in den meisten Basketballarenen kein Ball mehr durch die Reuse. Als einer der letzten Auftritte eines deutschen Nationalspielers trat Maxi Kleber mit den Mavericks gegen die Denver Nuggets an (15 Pkt, 4 Reb, 6-13 FG, 3-9 3P). Während des Spiels, das Dallas mit 113:97 gewann, teilte die NBA mit, dass der Spielbetrieb ausgesetzt werden würde. Die Live-Bilder, wie Mavericks-Besitzer Mark Cuban auf die Nachricht reagierte und mit den Schiedsrichtern darüber sprach, zeigten, mit welcher Ausnahmesituation die NBA und ihre Akteure unmittelbar konfrontiert wurden.

Am Vorabend war Kleber mit den Mavs ebenfalls noch aktiv und leistete trotz Niederlage bei den San Antonio Spurs (109:119) Ordentliches: Zwölf Punkte (5-6 FG, 2-5 3P), fünf Rebounds und drei Assists verbuchte der DBB-Forward.

Seinem Partner im DBB-Frontcourt, Daniel Theis, gelang mit den Celtics ein knapper Sieg bei den Indiana Pacers (114:111). Theis startete wie gewohnt und war mit 20 Punkten bei zwölf Würfen extrem treffsicher unterwegs (8-12 FG, 2-2 3P). Zudem steuerte er sechs Rebounds, drei Assists und zwei Blocks bei und unterstrich mit seinem Auftritt wiederholt die wichtige Rolle, die ihm in diesem Celtics-Team zu Teil wird.

Auch Moritz Wagner war für seine Wizards kurz vor dem vorläufigen Abbruch des Ligabetriebs aktiv. In 21 Minuten traf Moe drei seiner vier Würfe und legte zehn Punkte, drei Rebounds und einen Assist auf. Teamkollege Isaac Bonga fehlte beim 122:115-Sieg über die New York Knicks verletzungsbedingt.

Dennis Schröder wurde in Oklahoma City unmittelbar vor der angesetzten Partie gegen die Utah Jazz Zeuge eines bizarren Szenarios. Wenige Minuten vor Tip-Off bekamen die Schiedsrichter die Nachricht, dass Jazz-Center Rudy Gobert positiv auf das neuartige Corona-Virus COVID-19 getestet wurde. Das Spiel wurde abgesagt, während Fans in der Arena auf den ersten Sprungball warteten.

Adam Silver, Commissioner der NBA, hatte anfänglich eine Aussetzung des Spielbetriebs für vorläufig 30 Tage verkündet, betonte in folgenden Mitteillungen und Interviews allerdings, dass diese Regelung sich „von Stunde zu Stunde verändern“ könnte. Auch ein Abbruch der Spielzeit 2019/20 sei nicht abwegig: „Natürlich ist das möglich“, so Silver.

Der Großteil der übrigen Ligen leitete ähnliche Maßnahmen ein. Die EuroLeague verkündete die Aussetzung all ihrer Wettbewerbe (EuroLeague, 7DAYS EuroCup, Adidas Next Generation Tournament). Per Pressemitteilung gab die Liga bekannt, dass sie „die weiteren Entwicklungen aufmerksam beobachten werde, um eine Umkehrung der Aussetzung des Spielbetriebs zu prüfen.“

Auch die nationalen Ligen, inklusive der Basketball Bundesliga, der Liga ACB sowie der VTB United League (Eastern European Professional Basketball League), verkündeten nach und nach die vorläufige Einstellung ihrer Wettbewerbe. Die 17 Klubs der BBL, das Präsidium der Arbeitsgemeinschaft BBL und die Geschäftsführung der BBL GmbH einigten sich darauf, „den Spielbetrieb der easyCredit Basketball Bundesliga bis auf weiteres auszusetzen.“ Innerhalb von 14 Tagen wolle man sich erneut zusammensetzen und über die weitere Vorgehensweise beraten.

Eine der wenigen Ligen, die ihren Spielbetrieb nach wie vor fortsetzt, ist die türkische Super League. Die Nationalspieler Tibor Pleiss und Ismet Akpinar standen dort am vergangenen Wochenende vor leeren Zuschauerrängen auf dem Parkett.

Pleiss, der mit Anadolu Efes sowohl in der EuroLeague als auch in der türkischen Super League an der Spitze der Tabelle steht, kam beim 103:81 gegen Turk Telekom Ankara auf sieben Punkte und fünf Rebounds. Vor allem in der EuroLeague spielt Pleiss jedoch eine herausragende Saison. Unter allen Centern weist er die mit Abstand beste Freiwurfquote auf (92,6 FT%) auf. Seine 61,3 Prozent aus dem Feld reichen ebenfalls für die Top Fünf unter allen Centern. Zudem ist er der vielleicht vielseitigste Center auf europäischem Top-Niveau. Er setzt seine Länge schlau ein, schlägt seine Gegner sowohl mit Power als auch mit Finesse und ist in der Zone für Anadolu eine Präsenz auf beiden Seiten.

In der laufenden Saison der türkischen Profiliga schafften es bisher lediglich zwei Teams, dem Top-Team aus Istanbul eine Niederlage zu bescheren. Eines dieser Teams ist Besiktas Istanbul. Dort im Kader steht auch DBB-Guard Ismet Akpinar (Foto oben), der am letzten Spieltag für sein Team nicht zum Einsatz kam. In 20 Einsätzen im Ligabetrieb legt Akpinar für Besiktas im Schnitt 10,9 Punkte und je zwei Rebounds und Assists auf. Sein Distanzwurf fällt mit 38,5 Prozent bei 4,8 Versuchen pro Spiel sicher und auch in der Defensive ist traditionell Verlass auf den gebürtigen Hamburger. Auch in der Basketball Champions League ist Akpinar effizient unterwegs: Seine Dreierquote ist hier bei fast vier Versuchen pro Spiel sogar bei über 40 Prozent.

Isaiah Hartenstein (Foto rechts) machte in seinem letzten G-League-Spiel vor der Aussetzung der Liga genau das, was man von ihm kennt: 31 Punkte (10-17 FG, 3-6 3P), zwölf Rebounds, vier Assists und ein Steal verdeutlichen, dass Isaiah der vielleicht beste Big Man der G-League ist.

Die NCAA zog ebenfalls die Reißleine und sagte die ausstehenden Conference Tournaments sowie das gesamte NCAA Tournament ab. Franz Wagner und seine Michigan Wolverines wurde damit der Einzug in das Big Ten Tournament verwehrt, während Sam Griesel mit den North Dakota State Bisons die Conference gewinnen konnte. Damit hätten sich die Bisons einen Startplatz im nationalen Turnier der March Madness verdient, wäre es nicht zum Ausfall gekommen. Im entscheidenden Spiel startete Griesel und füllte den Spielbogen mit acht Punkten (4-6 FG) und drei Rebounds.

Weitere News

29. Mai 2020

Mund-Nasen-Masken im „Deutschland Basketball“-Design

Ab sofort im Online-Shop erhältlich!

29. Mai 2020

Projekt „“BBV Weitsicht“

Ideensammlung für Vereine aus ganz Deutschland - Teilnahme kostenlos!

29. Mai 2020

Trainer-Ausbildung „“in echt“

A-Trainer-Lizenz-Ausbildung, B-Trainer-Lizenz-Sonderlehrgang und B-Trainer-Lizenz-Ausbildung Süd in der Sportschule Baden-Baden/Steinbach