Bühne für World Cup bereit31. August 2019

Die Bühne für den FIBA ​​Basketball World Cup 2019 in China ist bereit. Am Vorabend der 18. Ausgabe des Vorzeige-Events wurden die Kader aller 32 Nationalmannschaften bestätigt.

Das „Flaggschiff“ der FIBA kehrt zum ersten Mal seit 2006 nach Asien zurück. Acht Gastgeberstädte in ganz China – Peking, Shanghai, Nanjing, Wuhan, Guangzhou, Shenzhen, Foshan und Dongguan – sind bereit, um am heutigen 31. August mit der Basketball-Action zu beginnen.

Mit einer eindrucksvollen Eröffnungszeremonie (Foto Yao Ming mit der Trophäe) im Beijing National Aquatics Center in Peking wurde der Vorhang für den FIBA Basketball World Cup offiziell gehoben. Der Präsident der Volksrepublik China Xi Jinping, fünf weitere chinesische Spitzenpolitiker, der philippinische Präsident Rodrigo Duterte, FIBA-Präsident Horacio Muratore, der neu gewählte FIBA-Präsident für 2019-2023 Hamane Niang, FIBA-Generalsekretär Andreas Zagklis, Mitglieder des FIBA-Exekutivkomitees sowie des „Central Boards“, die Delegierten des XXI. FIBA-Kongresses und Vertreter der Gastgeberstädte nahmen an der Zeremonie teil. Ebenso wie DBB-Präsident und FIBA-Schatzmeister Ingo Weiss, DBB-Vizepräsident Werner Lechner und DBB-Generalsekretär Wolfgang Brenscheidt.

Die endgültigen 12-Mann-Kader der 32 Nationalmannschaften sind hier über die verschiedenen Links erreichbar:

Titelverteidiger USA hat den FIBA World Cup 2010 und 2014 gewonnen und ist damit das erste Land, das in drei aufeinander folgenden Wettbewerben die Naismith-Trophäe gewinnen kann.

Das Turnier in China wird das bislang größte sein, wobei das neue 32-Nationen-Format die Geografie des Wettbewerbs erheblich erweitert. Insgesamt nahmen 80 Nationalmannschaften an der Qualifikation zum FIBA ​​Basketball World Cup 2019 teil.

Die Basketball-Action auf dem Feld beginnt mit dem Eröffnungsspiel zwischen Angola und Serbien am 31. August in Foshan und endet mit dem Finale am 15. September in Peking.

Während alle Teams den neuen Look der Naismith Trophy im Visier haben werden, gibt es eine weitere wichtige Motivationsquelle, da sieben olympische Startplätze zu gewinnen sind. Die beiden besten Teams aus Amerika und Europa sowie jeweils das Topteam aus Afrika, Asien und Ozeanien qualifizieren sich für Tokio 2020.

World Cup Website

Weitere News

17. Februar 2020

DBB-Herren trainieren in Vechta

Anstrengend für Körper und Kopf

17. Februar 2020

WNBL-Rückblick: (Noch) keine Überraschungen

Achtelfinal-Favoriten bleiben allesamt siegreich

17. Februar 2020

BWB: Hukporti kehrt als MVP zurück

Toller Auftritt in Chicago - Herren-Bundestrainer lobt