DBB-TV: Marie Gülich im Portrait20. November 2018

Eine 1,96m große Deutsche erobert die WNBA. Am 12. April 2018 wurde Marie Gülich an zwölfter Stelle des NBA-Drafts von den Phoenix Meercury verpflichtet. An die Draft-Night und den Tag danach kann sich die heute 24-Jährige noch genau erinnern.

„Das war super cool. Ich habe das Ganze zusammen mit meiner Familie und Freunden am Fernseher geschaut. Ich wusste überhaupt nicht, ob und wenn ja an welchem Platz ich gedraftet werden würde – das war extrem aufregend. Am nächsten Tag bin ich auf Instagram gegangen, hab die ganzen Posts gesehen und da habe ich realisiert, ok es ist immer noch wahr“, blickt Gülich zurück.

Bereits bei den Oregon State Beavers machte die Centerin auf sich aufmerksam. Mit im Schnitt 17,5 Punkten, 9,1 Rebounds und 2,8 geblockten Würfen wurde sie zudem beste Verteidigerin in der Pac-12-Liga. Mit dem dicht getakteten Plan der College-Season, der WNBA-Spielzeit und nun dem Engagement in Italien blieb Gülich bislang wenig Zeit alles zu verarbeiten.

DBB-TV hat die deutschen Nationalspielerin im Rahmen des Trainings-Lehrgangs der DBB-Damen im Heidelberger Olympiastützpunkt getroffen, wo sie sich mit ihren Teamkolleginnen auf die Länderspiele gegen Belgien (letzten Samstag) und morgen gegen die Schweiz vorbereitete.

Beitrag von DBB-TV über Marie Gülich:

Das morgige Länderspiel (19.30 Uhr) gegen die Schweiz gibt es im Livestream auf DBB-Website.

Weitere News

29. Oktober 2020

WNBL: Spielbetrieb ab 2. November vorübergehend ausgesetzt  

Aktuelle Entwicklung beobachten

29. Oktober 2020

„“Lockdown“-Entscheidungen der Politik

Konsequenzen für den Basketball

28. Oktober 2020

„“Baseline zu Baseline“ mit Danilo Barthel

Und: Spielen oder nicht spielen? - Der DBB-Podcast