DBB-Damen im Ausland 2020/2021 – Update 1616. Februar 2021

It’s ladies time! Und wir kümmern uns einmal mehr um die DBB-Damen im Ausland. Dieses Mal wieder mit vollem Programm. Und mit zwei Rückkehrerinnen, die den deutschen Korbjägerinnen in der Bubble in Riga so schmerzlich gefehlt haben. Auf geht´s:

Rückkehrerin Nummer eins ist Satou Sabally, die ihre Knöchelverletzung offenbar gut überstanden hat. Für Fenerbahce Istanbul war sie beim 71:50 in Kayseri am Ball. In 27 Minuten wurden für sie zwölf Punkte (6/11), fünf Rebounds und zwei Assists bei zwei Ballverlusten bilanziert. Fenerbahce ist weiterhin ungeschlagen Tabellenführer in der türkischen Liga (19:0).

Rückkehrerin Nummer zwei ist Marie Gülich, die nach ihrer COVID-19-Erkrankung bereits wieder zwei Spiele für Valencia in der spanischen Liga Dia absolviert hat. 74:61 wurde Promete bezwungen, für die DBB-Centerin war es ein ganz starkes Comeback. In 16 Minuten auf dem Spielfeld holte sie 14 Punkte (6/14, 1/1 3er) und sechs Rebounds. Bei Al-Qazeres wurde anschließend mit 74:53 gewonnen (Gülich zwölf Min., acht Pkte, 3/5). Valencia belegt auch weiterhin Platz zwei mit 21 Siegen und nur einer Niederlage.

Im hohen Norden verzeichnen wir zwei Siege für A3 Basket Umea mit Emma Stach und Ama Degbeon (Foto li.). Die beiden Deutschen agieren weiterhin auf einem sehr starken Niveau. Beim 83:67-Erfolg gegen Sodertalje war Stach in 33 Minuten mit 19 Punkten (6/9, 5/7 3er), vier Rebounds und drei Assists zu Stelle. Degbeon „ergänzte“ in 34 Minuten 16 Punkte (7/8) und acht Rebounds. 87:58 hieß es dann nach 40 einseitigen Minuten gegen Uppsala. Stach kam in 28 Minuten auf 18 Punkte (6/11, 1/1 3er), acht Rebounds und zwei Assists (Drei Bv.). Ihre deutsche Teamkollegin legte ein „double double“ aus 18 Punkten (7/12, 1/1 3er) und zehn Rebounds auf und verzeichnete in 31 Minuten noch fünf Steals. Das alles bedeutet Platz drei in der schwedischen Damligan (14:2).

Sonja Greinacher ist aus Riga ins polnische Gdynia zurückgekehrt und durfte gleich wieder nach Poznan reisen. Dort gab es einen 93:69-Erfolg. Greinacher wirkte 19 Minuten aktiv mit (Sechs Pkte, 3/10, sechs Reb.). Arka Gdynia bleibt ungeschlagener Primus in Polen (15:0).

Auf Platz zwölf (8:16) in der Liga Dia kletterte Gran Canaria mit Alina Hartmann. Zunächst feierte man den 83:61-Erfolg gegen Zamarat (Hartmann zwei Min.), ehe es ene deftige 66:107-Abfuhr beim Ersten Avenida setzte. Hartmann durfte wichtige Spielpraxis sammeln (18 Min., vier Pkte, 2/4).

Noch nicht wieder aktiv war Luisa Geiselsöder bei Landerneau Bretagne. Es bleibt in der französischen Liga damit bei sechs Siegen und fünf Niederlagen (Sechster).

_________________________________________________________

Auf zum College-Basketball: Dort blieb Emily Bessoir beim 69:58 von UCLA in Utah ohne Einsatz. UCLA belegt in der Pac-12 Platz drei (10:3, 12:3 Overall).

Nur ganz knapp unterlagen die Oregon Ducks mit Nyara Sabally (Foto re.) dem Ersten Stanford. 61:63 lautet das Ergebnis nach 40 umkämpften Minuten. Die Deutsche gab alles, rackerte 31 Minuten unermüdlich, ehe sie mit fünf Fouls vom Feld musste. Bis dahin standen zwölf Punkte (5/13), sieben Rebounds, aber auch sieben Ballverluste für sie zu Buche. Oregon belegt in der Pac-12 Platz vier (9:5, 12:5).

Sieg und Niederlage für die Buffalo Bulls mit Elea Gaba und Jessika Schiffer. 82:73 setzten sich die Bulls in Toledo durch, Gaba glänzte mit 17 Punkten (8/15) und neun Rebounds in 19 Minuten (Schiffer 16 Min., drei Pkte). Das 75:81 bei Northern Illinois werden beide Deutschen nicht allzu lange in Erinnerung behalten wollen (Gaba 21 Min., vier Pkte, 2/4, vier Reb./ Schiffer 19 Min., sechs Pkte, 2/8, 2/7 3er, zwei Reb.). Buffalo steht in der MAC auf Rang fünf (8:4, 11:6 Overall).

Foto Ama Degbeon: A3 Basket Umea
Foto Nyara Sabally: Oregon Ducks

Weitere News

12. Mai 2021

„“Baseline zu Baseline“ mit Svenja Brunckhorst

Zu nervös, um sich an ihr erstes Länderspiel zu erinnern?

12. Mai 2021

DBB-Herren im Ausland 2020/2021 – Update 29

Wagner, Voigtmann und Pleiß lassen aufhorchen - Kleber wieder dabei

12. Mai 2021

Themenabende für Trainer*innen im Nachwuchs- und Minibasketball

Digitale Treffen am 02. und 17. Juni 2021