DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 2411. April 2018

Gleich drei deutsche Nationalspielerinnen konnten am Wochenende wichtige Erfolge feiern und spielen in den Playoffs mit. Wir haben den Überblick über die Woche der DBB-Damen im Ausland.

In der polnischen Liga hat Sonja Greinacher (Foto) mit Wisla Krakau das Halbfinale der Playoffs erreicht. Dafür gewann der Zweitplatzierte der Hauptrunde seine Best-of-Five-Serie gegen Gorzow souverän mit 3-0. Krakau holte sich nach dem Heimsieg zum Auftakt auch das zweite Spiel in der heimischen Arena. Hier gewannen sie deutlich mit 90:66, wobei Greinacher mit 15 Punkten in 21 Minuten zur zweitbesten Punktesammlerin ihres Teams avancierte. Im dritten Spiel, welches dann in Gorzow stattfand, wurde es dann allerdings nochmal richtig eng und Krakau konnte die Partie nur ganz knapp mit 85:84 für sich entscheiden. In diesem Spiel bekam die deutsche Nationalspielerin 18 Minuten Einsatzzeit und erzielte vier Punkte. In der nächsten Runde warten die Drittplatzierten aus Polkowice, die ihre Serie ebenfalls mit 3-0 gewannen.

In Frankreich kämpfen Romy Bär und Lattes Montpellier weiterhin für die bestmögliche Ausgangslage für die Playoffs. Das Team ist bereits qualifiziert, allerdings stehen sie wie gleich drei andere Mannschaften mit einer Bilanz von 12-9 dar. Somit war der 81:78-Erfolg über den direkten Konkurrenten Lyon ganz wichtig, um sich auf Platz Vier festzusetzen. Dabei verbuchte Bär in 19 Minuten zwar keine Punkte, verteilte aber fünf Assists. Zum Saisonabschluss steht das Duell gegen Landes an, die ebenfalls mit 12-9 derzeit auf dem sechsten Platz rangieren.

Für Svenja Brunckhorst und Cavigal Nice geht es in dieser Saison hingegen in die Play-Downs. Das Team liegt einen Spieltag vor Schluss abgeschlagen auf dem vorletzten Rang und hat am Wochenende die wichtige Partie gegen den Play-Down-Konkurrenten Hainaut mit 55:68 verloren. Somit wird es in der Abstiegsrunde wichtig sein, wenigstens den Letzten aus Roche hinter sich zu lassen, um nächstes Jahr wieder erstklassig zu spielen. Für Brunckhorst war das Spiel gegen Hainaut immerhin persönlich ein Erfolg. Die Deutsche wurde mit 16 Zählern Topscorerin ihrer Manschaft und traf vier ihrer fünf Dreier.

Paulina Körner konnte mit dem BC Winterthur in der Schweizer Liga einen wichtigen Erfolg feiern. Sie gewannen ihr Heimspiel gegen Helios mit 83:59 und bleiben damit einen Spieltag vor Ende der regulären Saison Dritter. Dies hat zur Folge, dass sie im Playoff-Halbfinale definitiv dem Titelfavoriten Fribourg aus dem Weg gehen. Zum Abschluss wartet nun am Wochenende noch das Duell gegen den Vorletzten Riva auf die Winterthurerinnen.

Weitere News

20. April 2018

DBB-Delegation reist zum Sportsymposium nach Israel

Deutsch-Israelischer Fachaustausch vom 23.-26. April

20. April 2018

DBB-Trainertableau 2018

Ballhaus übernimmt U20-Damen

19. April 2018

DBB-TV: Die Highlights des AST 2018

Der Rückblick auf die Titelverteidigung der U18-Jungs