A2-Damen bei der Universiade auf Platz 619. August 2005

38:83-Schlappe gegen Taiwan zum Abschluss

Die deutsche A2-Nationalmanschaft der Damen hat bei der Universiade in Izmir/Türkei den guten 6.Platz belegt. Im abschließenden Spiel gegen Taiwan setzte es allerdings eine herbe 38:83 (12:22, 10:21, 6:18, 10:22)-Schlappe für die deutschen Studentinnen. Denoch bleibt der Gesamteindruck eindeutig positiv.

Über das Spiel gegen Taiwan sollte möglichst schnell den Mantel des Schweigens gelegt werden. Nichts, aber auch gar nichts lief im deutschen Team zusammen. Das DBB-Team kam mit der Spielweise der Taiwanesinnen nicht zurecht und produzierte Ballverlust um Ballverlust (insgesamt 36!). 27 Steals gelangen den Gegenspielerinnen, die zudem eine deutlich bessere Wurfquote verzeichneten. Auf deutscher Seite der Statistik wurden 25 Prozent Zweier (14/55), 12 Prozent Dreier (1/8) und 63 Prozent Freiwürfe notiert (7/11). Die Reboundbilanz gewannen die deutschen Studentinnen mit 45:37. 

Deutschland:
Sarah Austmann (BG Göttingen, 6), Katja Bavendamm (University New York/USA, 2), Corry Berger (RegioBerg BasCats Bensberg), Susanne Biemer (RegioBerg BasCats Bensberg, 2), Maren Dölle (BG Zehlendorf, 10), Natalie Gohrke (BG Dorsten, 2), Alexandra Keil (BC Marburg), Susanne Kernl (Foto, Visby Ladies/SWE, 4), Jezabel Ohanian (MTSV Schwabing), Dana Penno (z. Zt. ohne Verein, 4), Sandra Weber (BC Marburg, 2, Annika Danckert (BG 74 Göttingen, 6).

Weitere News

25. Mai 2018

Juniorteam bei der U20-EM: Werde ein Teil davon!

„Junges Engagement“ gesucht!

23. Mai 2018

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 111 vom 23. Mai 2018

Qualifizierungslehrgänge für Schiedsrichter-Ausbilder

23. Mai 2018

DBB-TV trifft Maxi Kleber

Im Interview zum Thema "Nationalmannschaft"