DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 59 / 16. September 201416. September 2014

Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt der ProB-Schiedsrichterlehrgang statt. Themen waren unter anderem: Kommunikation Trainer/Spieler – Schiedsrichter, Konfliktmanagment für Schiedsrichter, Regelarbeit. Die Unparteiischen gehen nun gut gerüstet in die neue Saison.

Bei diesem Lehrgang wurde der langjährige Kader-Schiedsrichter Daniel Muth (li.) von DBB-Vizepräsident Michael Geisler verabschiedet, der leider aus gesundheitlichen Gründen seinen Rückritt erklärt hat.

Ebenfalls bei diesem Lehrgang wurde auch Sven Frischmuth die Urkunde für das Klingbiel-Stipendium überreicht. Das Stipendium wird vom DBB in Erinnerung an den verstorbenen, ehemaligen Generalsekretär Peter Klingbiel an einen hochtalentierten Nachwuchsschiedsrichter vergeben.

Auch die Auszeichnung „Rookie des Jahres“ in der ProB ging an Sven Frischmuth. DBBL-Geschäftssführer Achim Barbknecht (re.) und Michael Geisler gratulierten.

Schon etwas länger zurück liegt die Verabschiedung des jahrzehntelangen Bundesliga-Schiedsrichters Horst Pelzer, der beim EM-Qualifikationsspiel der Herren zwischen Deutschland und Österreich in Hagen von Michael Geisler in den „Ruhestand“ entlassen wurde.

Weitere News

21. Februar 2019

World Cup Qualifier: Niederlage in Israel

Sonntag "Endspiel" gegen Griechenland in Bamberg

21. Februar 2019

DBB-TV: Blick auf Israel

Schwieriges Spiel in Tel Aviv - Akpinar und Rödl blicken voraus

20. Februar 2019

DBB-Tross in Tel Aviv gelandet

Eine Stadt voller positiver Erinnerungen