AST 2018: Die USA schnappt sich Platz sieben7. April 2018

Im Spiel um Platz sieben am Samstagmorgen ging die USA gegen Argentinien als Sieger vom Feld. Die Amerikaner kontrollierten die Partie über weite Strecken und holten sich somit souverän den 93:80-Erfolg. Damit war es für den AST-Rekordsieger erst der dritte Erfolg bei der diesjährigen Ausgabe nach bisher lediglich zwei Siegen gegen China und Ägypten. Argentinien, das nur gegen die Türkei siegreich war, beendet das Turnier letztendlich auf Platz acht.

In einem ansehnlichen ersten Viertel setzten sich die US-Boys schon frühzeitig durch einige getroffene Dreipunktwürfe, insbesondere in Person von August Mahoney, ab und waren somit nach zehn Minuten mit 27:21 in Führung. Die Argentinier hatten darauf zwar immer wieder eine passende Antwort parat, allerdings verließ sie in der Folge das Wurfglück und selbst einfache Korbleger fanden nicht mehr ihr Ziel. Die Amerikaner nutzten hingegen immer mehr ihre körperlichen Vorteile, kamen viel an die Freiwurflinie und bauten den Vorsprung somit aus. Bereits zur Halbzeit verbuchte die USA 50 Zähler und ließ von Argentinien nur 38 zu.

Diese Geschichte sollte sich in der zweiten Halbzeit fortsetzen. Die US-Boys waren schlicht zu sprunggewaltig für ein nun überfordertes Argentinien. Doch trotzdem kämpften die Südamerikaner sich kurz vor Schluss dank einiger Dreier noch einmal etwas heran. Dieses Comeback kam allerdings etwas zu spät, sodass die Amerikaner den Sieg letztlich sicher über die Ziellinie bringen konnten. Topscorer für die USA wurde August Mahoney mit 20 Zählern und fünf getroffenen Dreiern. Dazu steuerte Andre Jackson ein Double-Double mit 15 Punkten und 16 Rebounds bei.

 

English version

In the match for seventh place on Saturday morning, the United States won against Argentina. The Americans controlled the game over the most part and thus celebrated a 93:80 win. It was only the third success in this year’s edition for the AST record winner after only two wins against China and Egypt. Argentina, who only won against Turkey, ended the tournament in eighth place.
In a solid first quarter, the US Boys took an early lead because they hit a lot of three-point shots, especially in the person of August Mahoney. This lead to a score of 27:21 after ten minutes. The Argentines always had a good answer, however at some time they just could not convert the easy shots anymore. The Americans now used more and more of their physical advantage, got to the free throw line a lot and expanded their lead. Already at halftime, the USA recorded 50 points and only conceided 38.

This story should continue in the second half. The US boys were just too atheltic for a now overburdened Argentina, which hardly had anything to oppose. However, the South Americans still came back one more time but this was a bit to late as the US was able to finish the game with the victory. The topscorer was August Mahoney with 20 points and five three-point-makes. Andre Jackson recorded a double-double with 15 points and 16 rebounds. 

Boxscore

 

Weitere Infos zum AST finden Sie hier

Direkt zu den Livestreams

Direkt zu den Livestats

Weitere News

15. November 2018

DBB-TV: Besuch bei den Damen

Trainingslager in Heidelberg vor der EM-Qualifikation

15. November 2018

Nominierungslehrgang U16-Mädchen: 30 sind dabei

17.-20. Dezember 2018 in Bad Blankenburg

15. November 2018

WNBL-Vorschau: Kleines Programm steht an

Nur ein Favorit