Jahresausblick 20194. Januar 2019

Das Jahr 2019 wird für die DBB-Teams wieder ein ganz besonderes. Als absoluter Höhepunkt steht der World Cup der Herren vom 31. August bis 15. September 2019 in China auf dem Programm. Und auch die U19-Mädchen treten bei der Weltmeisterschaft an (20.-28. Juli in Thailand). Dazu natürlich die U-Europameisterschaften (Link zu den Auslosungsergebnissen), die Universiade, die Nachwuchs-Bundesligen und zahlreiche 3×3-Events. Wir geben einen kleinen Überblick über die kommenden zwölf Monate.

Herren

Die Herren (Foto Maik Zirbes) starten im Februar ins neue Länderspiel-Jahr. Am Donnerstag, 24. Februar 2019 treten die ING-Korbjäger in Israel an. Im elften World Cup Qualifier möchten die Israelis sicher Revanche für die mehr als bittere Niederlage in Leipzig nehmen, während das DBB-Team eine gute Ausgangsposition für das folgende „Endspiel“ gegen Griechenland anstrebt. Denn am Sonntag, 24. Februar 2019 (18.00 Uhr, Tickets) entscheidet sich in Bamberg, wer sich als Gruppenerster für den World Cup qualifiziert und damit in eine günstigere Setzposition bei der Auslosung kommt. Und auch der Sommer vor dem World Cup hat bereits seinen Höhepunkt: Der VTG Supercup wird vom 16.-18. August 2019 in der edel-optics.de Arena in Hamburg-Wilhelmsburg mit sicher wieder attraktiven Gegnern ausgetragen, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststehen. Derzeit wird noch ein weiteres Test-Länderspiel geplant. In Hamburg darf man die Teams in absoluter Bestbesetzung erwarten, denn das traditionsreiche Turnier ist der ultimative Härtetest für die Welttitelkämpfe. So setzt auch Bundestriner Henrik Rödl auf die Verfügbarkeit der internationalen Spieler aus der NBA und Euroleague. Nach dem World Cup geht es dann bereits im November mit den ersten Qualifikationsspielen für die EuroBasket 2021 weiter.

Höhepunkt für die A2-Herren ist die alle zwei Jahre stattfindende Universiade. Die von Herren-Bundestrainer Henrik Rödl persönlich betreuten DBB-Studenten treten vom 3.-14. Juli 2019 in Neapel bei den „Olympischen Spielen“ der Studenten an.

Damen

Für die Damen stehen die nächsten Pflichtspiele erst im November 2019 auf dem Programm, wenn es um die Qualifikation zur Eurobasket Women 2021 geht.  Im Sommer zuvor wird es aber sicher wieder ein Sommerprogramm für die DBB-Korbjägerinnen geben, um auf dem Weg zurück an die europäische Spitze den nächsten Schritt gehen zu können.

Nachwuchs-Nationalmannschaften

Nach den beiden Medaillengewinnen im vergangenen Jahr (Gold U18-Mädchen, Bronze U20-Herren) sind die Erwartungen an die deutschen U-Mannschaften bei den Europameisterschaften alles andere als gering. Natürlich kann man nicht automatisch gleich die nächsten Medaillen erwarten, aber das Etablieren in der europäischen Spitze soll es möglichst schon sein. Als „kleiner“ Nebeneffekt des EM-Triumphes (Foto re.) dürfen die deutschen U19-Mädchen nun sogar um den Weltmeistertitel spielen. Ganz wichtig wird in diesem Jahr die Abstimmung zwischen den U18-, U19- und U20-Teams sein, dann dürfte bei optimalem Verlauf in Thailand Einiges möglich sein. Dazu kommen die sechs Europameisterschaften für die U16-, U18- und U20-Teams sowie internationale Turniere für die U15-Mädchen und -Jungen. Insgesamt wieder ein pickepacke voller Kalender mit weit mehr als einhundert Spielen.

Nachwuchs-Bundesligen

Im Frühjahr stehen zudem die TOP4 in den Nachwuchs-Bundesligen an. Als erstes wird der Meister in der Weiblichen Nachwuchs-Bundesliga ermittelt. Hier findet das WNBL-TOP4 am 27. und 28. April 2019 beim besten Team der Gruppen Nordwest und Nordost statt. Rund einen Monat später (25./26. Mai 2019) treten die je vier besten Teams der Jugend Basketball Bundesliga (U16) und der Nachwuchs Bundesliga (U19) gegeneinander an. Die Austragungsorte der TOP 4 stehen noch nicht fest.

3×3

Zahlreiche 3×3-Events – beginnend von lokalen Turnieren an kleineren Standorten über Landesverbandstouren bis hin zu großen internationalen Events wie den FIBA World Cups stehen auch in diesem Jahr auf der Agenda der neuen olympischen Disziplin. Olympia ist das passende Stichwort, denn seit November 2018 dürfen, können und müssen die nötigen Punkte gesammelt werden, um bei den Qualifikationsturnieren und dann später beim olympischen 3×3-Turnier in Tokio 2020 dabei sein zu können. Wir werden zeitnah über alle Termine und über das Abschneiden der deutschen Teams informieren.

Weitere News

16. Januar 2019

ERINNERUNG: DBB-Öffentlichkeitsarbeit bietet Praktika

Insgesamt drei Praktikantinnen und Praktikanten für den Sommer gesucht

16. Januar 2019

DBB-Damen im Ausland 2018/19 – Update 11

Brodersen überragt - Viele starke Vorstellungen

15. Januar 2019

WCQ: Medienakkreditierung für Bamberg

Revanche gegen Griechenland