Erfolgreiches Camp am DBB-Stützpunkt Chemnitz22. Juni 2011

20 junge Nachwuchskorbjägerinnen des Jahrgangs 1996 trainieren unter U20-Bundestrainer Raoul Scheidhauer

Ein viertägiges Trainingscamp absolvierten 20 junge Nachwuchsspielerinnen des Jahrganges 1996 am DBB-Stützpunkt in Chemnitz. Unter der Leitung von U20-Bundestrainer Raoul Scheidhauer wurde drei Mal täglich in der Sporthalle am Schlossteich geschwitzt. „In Absprache mit der Bundestrainerin Alex Maerz, die parallel dazu das Camp am zweiten Stützpunkt in Grünberg leitete, ging es vor allem um die Vermittlung von Grundlagen im Angriff und der Verteidigung. Die Mädchen sollen sich früh an das Spielsystem gewöhnen und sich Automatismen schaffen, damit dann im nächsten Sommer der Schritt zur Nationalmannschaft leichter fällt“ war Scheidhauer mit dem Ergebnis des Camps sehr zufrieden.

Besonders in den Campspielen am Abend, die mit viel Einsatz und Intensität geführt wurden, zeigte sich, wie schnell die Spielerinnen taktische Vorgaben erfolgreich umsetzen können. Neben dem anstrengenden Trainingsprogramm blieb aber auch ein wenig Zeit, um die Stadt Chemnitz (incl. der leckersten Eisbude!), die Sportschule und das Internat zu besuchen.

Folgende Spielerinnen waren beim Camp in Chemnitz dabei:
Leonie Elbert, Alina Gimbel, Mona Kramer, Laura Zdravevska, Merle Bitter, Jennifer Crowder, Mona Frey, Johanne Gröning, Franziska Hadaschik, Cherina Kaiser, Marisa Koopmann, Sophia Neubauer, Dana Oehm, Juliane Riebel, Edda Schmidt, Franziska Schreiner, Clara Schwartz, Lena Wenke, Katja Witkowski, Jasmin Zimmermann.

Betreut wurden die Mädchen von Bundestrainer Raoul Scheidhauer, Toni Dirlic, Alexander May und den Physiotherapeuten Ina Jakowitz und Kristin Kretzschmar.

Weitere News

21. September 2020

Angebot im DBB-Shop

15 Prozent Rabatt auf aktuelle Trikots - Plus karierter Fanschal gratis!

21. September 2020

DBB sucht Praktikanten m/w/d für Öffentlichkeitsarbeit

Schwerpunkt Social Media und Spielberichte

18. September 2020

FIBA: Erklärung zu den „“Fenstern“ im November 2020 und Februar 2021

Qualifikationsspiele in "Blasen" geplant