DBB-Trio in der Summer League10. Juli 2018

Besser hätte der Auftakt der traditionellen NBA Summer League aus deutscher Sicht kaum laufen können. Bei dem Auswahlturnier für gedraftete und nicht gedraftete Spieler in Las Vegas gewannen die drei DBB-Spieler Isaiah Hartenstein, Moritz Wagner und Isaac Bonga (Foto) ihre bisherigen Vorrundenpartien und verschafften sich damit eine gute Ausgangslage für die Entscheidungsspiele. Hartenstein bei den Houston Rockets und Wagner bei den Los Angeles Lakers nahmen dabei bereits Führungsrollen in ihren Teams ein. Für den 18-jährigen Isaac Bonga, der erst in der Nacht von Freitag auf Samstag seinen Rookievertrag, ebenfalls bei den Lakers, unterschrieben hatte, war das Turnier noch Neuland. Trotzdem konnte er in zwei Partien Akzente setzen.

In seinem ersten Spiel für die Traditionsfranchise aus Los Angeles gelangen dem ehemaligen Frankfurter am frühen Sonntagmorgen drei Punkte und zwei Steals in 13 Minuten Spielzeit. Allerdings musste er beim 96:79-Erfolg über die Philadelphia 76ers auch etwas Lehrgeld zahlen und leistete sich sieben Ballverluste. Lakers-Trainer Miles Simon zeigte sich nach dem Spiel begeistert von der Variabilität des Deutschen und hob seine physischen Anlagen hervor. Die hohe Zahl der Turnovers schob der Trainer auf die kurze Eingewöhnungsphase. Bonga konnte vor seinem Debüt nur 20 Minuten mit der Mannschaft trainieren. Moritz Wagner knüpfte in der Partie an seine starken Leistungen aus der Sacramento Summer League an. 16 Punkte und acht Rebounds markierte der Berliner als Starter in 26 Minuten. Dazu sammelte er drei Steals und zwei Blocks. Einen Steal im zweiten Viertel schloss er im Fastbreak mit einem krachenden Dunking ab.

In der Nacht von Sonntag auf Montag traten die beiden DBB-Spieler gegen die Chicago Bulls an. Am Ende einer punktarmen Partie gingen die Lakers mit 69:60 als Sieger vom Feld. Moritz Wagner ließ es mit acht Punkte am offensiven Ende des Feldes etwas ruhiger angehen. Dafür sammelte der 25. Draft-Pick der laufenden Saison 14 Rebounds und klaute abermals drei Bälle. Isaac Bonga konnte sich über gesteigerte Spielzeit freuen. Der Guard durfte 16 Minuten auf dem Parkett stehen und erzielte vier Punkte, dazu griff er sich drei Rebounds. Seine Turnover reduzierte er im Vergleich zu seinem Debüt am Vortag auf vier.

Für Isaiah Hartenstein (Foto) begann das Turnier im US-Bundesstaat Nevada am vergangenen Freitag. In der Partie gegen die Indiana Pacers setzte sich sein Team mit 92:89 durch. Der ehemalige Quakenbrücker spielte von Beginn an und legte in 25 Minuten ein ‚double-double‘ mit zwölf Punkten und elf Rebounds auf. Dazu blockte er vier gegnerische Würfe und holte drei Steals. Sein Block eines versuchten Dunkings von Edmons Sumner im ersten Viertel schaffte es gar in einige Highlightvideos.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag traf der 20-Jährige mit seinen Houston Rockets auf die Mannschaft des amtierenden NBA-Champions. Bei den Golden State Warriors spielte mit Jordan Bell ein Guard, der bereits Playoffspiele in seiner Vita nachweisen kann. Hartenstein markierte beim 87:81-Sieg zwölf Punkte und sieben Rebounds. Von der Freiwurflinie zeigte er sich mit acht Treffern bei neun Versuchen sehr treffsicher. Im dritten Viertel vollstreckte er einen Pass seines Mitspielers Markel Brown mit einem ‚alley-oop‘. Beim dritten Sieg seiner Houston Rockets gegen die Los Angeles Clippers (104:90) kam Hartenstein nicht zum Einsatz.

Moritz Wagner und Isaac Bonga treten mit ihren Los Angeles Lakers heute Nacht um 2.30 Uhr zum letzten Vorrundenspiel gegen die New York Knicks an. Das Team aus dem Big Apple konnte nur eines seiner zwei Spiele gewinnen. Kevin Knox, der 9. Pick der Draft, stellte sich dabei als Führungsspieler heraus. Sowohl beim Sieg über die Atlanta Hawks als auch bei der Niederlage gegen die Utah Jazz war er der Topscorer seiner Mannschaft. Gewinnen die Lakers das Spiel, bleiben sie in Las Vegas ungeschlagen.

Nach der Vorrunde geht es für die drei Deutschen in den Playoffspielen um den Meistertitel der Las Vegas Summer League. Die Lakers gehen als Titelverteidiger ins Rennen. Die genauen Spieltermine und Begegnungen werden erst morgen bekannt gegeben. Sicher ist, dass alle Teams noch mindestens zwei Spiele vor der Brust haben.

Weitere News

18. September 2018

DBB-Herren in Ludwigsburg gegen Estland

Nationalmannschaft kehrt erstmals seit mehr als 30 Jahren nach Ludwigsburg zurück

18. September 2018

Minitrainer-Offensive geht in die vierte Runde

Tschechische Gäste beim Auftaktlehrgang in Dresden

17. September 2018

Weibliche 3×3-Teams trainieren

Lehrgang in Duisburg