DBB-Team startet mit Sieg und Niederlage in die 3×3-WM24. August 2012

Mit einer einkalkulierten Niederlage und einem tollen Sieg ist die deutsche Damen-Mannschaft in die 3×3-Weltmeisterschaft in Athen gestartet. Am Abend unterlag das DBB-Team von Cheftrainer Steven Clauss im Auftaktspiel gegen den Topfavorit aus den USA mit 9:22 – eine einkalkulierte Niederlage. „Gegen die USA waren wir chancenlos. Wir hatten körperlich klare Nachteile und diese haben die Amerikanerinnen unter dem Kob sehr gut ausgenutzt. Wir haben uns dann früh auf das zweite Spiel des Abends konzentriert“, erklärt Clauss.

Gegen die Mannschaft Argentiniens entwickelte sich eine spannende Partie, in der die Führung oft wechselte. Kurz vor Spielende schaffte Franziska Höre (links im Bild) den entscheidenden Dreipunktewurf, der den knappen 13:12-Sieg für Deutschland sicherte.

Heute Abend spielt das DBB-Team gegen Bulgarien (die kurzfristig für Sri Lanka eingesprungen sind) und gegen die Niederlande. Clauss erwartet zwei umkämpfte Partien: „Gegen beide Mannschaften wird es schwierig, da wir vier Guards sind und die meisten Mannschaften über eine etatmäßige Brettspielerin verfügen. Wir setzen wie gegen Argentinien auf unseren Kampfgeist und hoffen, dass wir noch einmal eine Überraschung schaffen können.“

Unser Bild zeigt die deutsche Mannschaft bestehend aus Franziska Höre, Janina Thurau, Julia Schindler und Charlotte Höre.

Weitere Informationen zur 3×3-Weltmeisterschaft finden Sie auf der Turnier-Website der FIBA.

 

Weitere News

20. April 2021

Nächster Lehrgang für U16-Jungen

6.-9. Mai 2021 in Bad Blankenburg

20. April 2021

DBB-Damen im Ausland 2020/2021 – Update 25

Meisterschaft für Greinacher - Bronze für Sabally - Halbfinale für Gülich

20. April 2021

Impfangebot für Team D und Team D Paralympics

Corona-Kabinett entscheidet