DBB und NBF verstärken ihre Zusammenarbeit18. Januar 2012

Absichtserklärung zwischen dem Deutschen Basketball Bund und dem Namibischen Basketball-Verband in Windhoek unterzeichnet
Der Deutsche Basketball Bund (DBB) und der Namibische Basketball-Verband (NBF) haben in Windhoek eine Absichtserklärung unterschrieben, in der beide Partner eine verstärkte Zusammenarbeit anstreben. Als Vertreter von DBB-Präsident Ingo Weiss war Joachim Spägele (Foto links), Präsident des Basketball-Verbandes Baden-Württemberg, nach Namibia gereist und unterzeichnete die Erkärung gemeinsam mit Kerii Tjitendero (re.), Präsident des NBF. Anschließend fand eine Pressekonferenz im Direktorat für Sport des Ministeriums für Jugend, Wehrdienst, Sport und Kultur statt. „Unsere Verbindung ist schon stark, nun werden wir sie fit für die Zukunft machen“, sagte Spägele. So unterstützt der DBB unter anderem die Ausbildung von Schiedsrichtern und Trainern, auch gegenseitige Besuche zwischen beiden Verbänden sind weiterhin geplant.

Es besteht ein bilaterale Vereinbarung zwischen der deutschen und namibischen Regierung, auf deren Basis der deutsche Basketball-Experte Frank Albin vom Auswärtigen Amt und vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) im Oktober 2009 nach Namibia gesandt wurde, um den Schwerpunkt auf die Entwicklung des Minibasketballs in Namibia zu legen. Seitdem hat Albin eine Menge an Projekten angestoßen und durchgeführt und eine erste Infrastruktur für Basketball geschaffen. Auf der Pressekonferenz wurde auch die Verlängerung dieses Langzeit-Projektes bis September 2013 bekannt gegeben. „Es ist bemerkenswert, was hier bereits entstanden ist“, betonte André Scholz, Vertreter der deutschen Botschaft in Namibia.

Die von Spägele angeführte deutsche Delegation wurde komplettiert durch Regina und Gerhard Hägele, die sich als private Sponsoren der Basketball Artists School (BAS) in Katutura engagieren. Während eines Besuches trafen die Deutschen ihre Patenkinder und weitere Basketball Artists und verteilten Geschenke. Joachim Spägele überreichte im Namen von DBB-Präsident Ingo Weiss 50 Paar brandneue Basketballschuhe an die BAS. Seit Februar 2010 spielen die Kinder jeden Tag Basketball auf einem Freiplatz, daher sind gute Schuhe ganz wichtig dafür, das Basketball-Können der Kinder weiter zu entwickeln.

Weitere News

21. September 2020

Angebot im DBB-Shop

15 Prozent Rabatt auf aktuelle Trikots - Plus karierter Fanschal gratis!

21. September 2020

DBB sucht Praktikanten m/w/d für Öffentlichkeitsarbeit

Schwerpunkt Social Media und Spielberichte

18. September 2020

FIBA: Erklärung zu den „“Fenstern“ im November 2020 und Februar 2021

Qualifikationsspiele in "Blasen" geplant