DM Ü50-Herren 2019 in Freiburg23. Mai 2019

Der USC Freiburg begrüßte 16 Mannschaften zur 37. Deutschen Meisterschaft der Ü50 Herren in Freiburg. In vier 4er Gruppen kämpften die Teams um den Einzug ins Viertelfinale. Nach vielen knappen und spannenden Spielen standen die Viertelfinal- und die Platzierungspartien fest.

In Gruppe A siegte die BG Telgte/Boele nach zwei Siegen und einem Unentschieden gegen die SG Langen/Frankfurt. Die SG Langen/Frankfurt holte im entscheidenden Spiel gegen BBC Invinti Bayreuth ein Unentschieden und wurde Zweiter. Bayreuth belegte den dritten Platz vor dem TSV Kronshagen, der Vierter wurde.

In Gruppe B setzte sich der Gastgeber USC Freiburg mit drei Siegen durch, wobei besonders die SG Gießen und die BG Köln harte Brocken darstellten. Köln holte sich Platz zwei mit einem Ein-Punkt-Sieg gegen die SG Gießen. Die BG Zehlendorf zeigte dann gegen die SG Gießen ihre stärkste Leistung, siegte und belegte damit Platz drei vor Gießen.

In Gruppe C lieferten sich die TSV Rosenheim als Newcomer, BG Göttingen und ART Düsseldorf ein heißes Duell. Rosenheim holte sich am Ende den ersten Platz, die ART Düsseldorf den zweiten Platz und BG Göttingen den dritten Platz. Feuerbach steigerte sich von Spiel zu Spiel musste aber am Ende mit dem vierten Platz zufrieden sein.

In Gruppe D legte die SG Bremen als Qualifikant eine famose Leistung hin und holte mit drei Siegen den ersten Platz. Die DBV Charlottenburg siegte im entscheidenden Spiel gegen Paderborn und belegte den zweiten Platz. Paderborn belegte Platz drei vor der SG Wiesloch/Leimen, die erst am zweiten Tag aufdrehte.>

In den Viertelfinalspielen ging es dann heiß her. SG Boele/Telgte setzte sich knapp gegen die BG Köln durch und auch der USC Freiburg schaffte erst im Schlussspurt einen Sieg gegen die SG Langen/Frankfurt. Der TSV Rosenheim und auch die SG Bremen setzten ihren Siegeszug fort und schalteten den DBV Charlottenburg und ART Düsseldorf aus.

In den Halbfinalduellen traf der USC Freiburg auf den TSV Rosenheim und konnte nach einem spannenden Spiel erst in der Verlängerung den Finaleinzug sichern. Die SG Boele/Telgte schaffte es in der regulären Spielzeit nach einem sehr engen Spiel die SG Bremen zu bezwingen. Im kleinen Finale um Platz drei drehte die SG Bremen, nachdem sie lange einen Rückstand gegen die TSV Rosenheim hinterlief, noch das Spiel und siegte mit 34:33.

Im Finale trafen dann der USC Freiburg auf die SG Boele/Telgte, die sich bereits im letztjährigen Finale gegenüberstanden, aufeinander. Man merkte beiden Teams das kräftezehrende Turnier an. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel holte sich Boele/Telgte eine kleine Führung. Freiburg versuchte alles um den Rückstand aufzuholen, ließ aber bei den Abschlüssen die letzte Konsequenz vermissen. Boele/Telgte agierte im Angriff souverän und kontrollierte die Bretter. Am Ende hieß es dann „same procedure as last year“. Boele/Telgte siegte mit 37:31. Herzlichen Glückwunsch an den alten neuen Ü50-Champion.

Hier die Platzierung im Überblick:

  1. SG Boele/Telgte
  2. USC Freiburg
  3. SG Bremen
  4. TSV Rosenheim
  5. SG Langen/Frankfurt
  6. BG Köln
  7. DBV Charlottenburg
  8. ART Düsseldorf
  9. BG Göttingen
  10. BBC Inviniti Bayreuth
  11. Spvgg Feuerbach
  12. BG Zehlendorf
  13. SG Wiesloch/Leimen
  14. SC GW Paderborn
  15. SG Giessen
  16. TSV Kronshagen

Ein riesengroßer Dank geht an die zahlreichen Helfer des USC Freiburg, die im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf und eine sehr gelungene Ü50-Meisterschaft gesorgt haben. Wir freuen uns bereits jetzt auf die Ü50-Meisterschaft am 16./17. Mai 2020 in Göttingen.

Weitere News

27. Juni 2019

3×3 Spielplan für die EM-Qualifikation steht fest

Schwere Aufgaben für die deutschen Teams

26. Juni 2019

U18-Mädchen verlieren gegen Spanien

64:70-Niederlage in Heidelberg

26. Juni 2019

U16-Jungen bezwingen Frankreich

73:71 nach Verlängerung im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendaustausches