DM Ü50-Damen 2019: SG München/Köln verteidigt Titel16. Mai 2019

Am 4./5.Mai trafen sich neun begeisterte Damen-Mannschaften in der Altersklasse Ü50 zum Turnier der 21. Deutschen Meisterschaften. Austragungsort war dieses Mal Bochum. Nach intensiven Vorbereitungen der beiden veranstaltenden Vereine, VfL AstroStars Bochum und ASC 09 Dortmund, die gemeinsam – mit noch einer Unterstützung aus Hamburg – erstmalig in dieser Altersklasse die Mannschaft der ‚Glück auf OldStars‘ bildeten, konnte am Samstag das Turnier in der Erich Kästner Gesamtschule in Bochum starten.

Neben den Gastgebern waren die ‚German Surprise‘, die ‚Jeojedos‘, die ‚Nord-Süd-Baskets‘, die ‚NRW-Fifties‘, die ‚River Connection‘, die ‚Southern Stars‘, die ‚Golden Girls‘ und die ‚SG München/Köln‘, der aktuelle amtierende Europa-Meister, am Start. Insbesondere die erste Teilnahme der ‚Golden Girls‘ ist hier zu erwähnen, eine neue formierte Damen-Mannschaft aus Gelsenkirchen und Recklinghausen, die sofort von allen Teams in den Kreis der Spielerinnen aufgenommen wurden. Die an beiden Tagen live gesungenen und am Samstag sogar mit Gitarre und Geige begleiteten Vorträge der deutschen Nationalhymne haben sowohl die Spielerinnen als auch die Zuschauer begeistert.

Da neun Mannschaften am Start waren, musste in einer 4er und einer 5er Gruppe gespielt werden. In Zusammenarbeit mit Hartmut Wunderlich, dem DBB-Verantwortlichen für die Damen der Ü50, wurde ein Spielplan ausgearbeitet, der insgesamt 26 Begegnungen vorsah. Nach Abschluss der Gruppenphase, die in den Gruppen nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt wurde, ergab sich nach insgesamt 16 gespielten Duellen folgendes Zwischenergebnis in Gruppe A:

Gruppe A: 1. SG München/Köln, 2. Jeojedos, 3. Southern Stars, 4. Golden Girls

In der Gruppe B setzte sich der Gastgeber, in einem hart umkämpften Spiel gegen die ‚Nord-Süd-Baskets‘ durch. Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung und unter vollem Körpereinsatz konnte dieses Spiel gewonnen werden. Danach war die Freude über das Erreichen des Halbfinales für die ‚Glück auf OldStars‘ riesen groß. Das Ergebnis der Gruppe B nach Abschluss des ersten Spieltages:

Gruppe B: 1. Glück auf OldStars, 2. Nord-Süd-Baskets, 3. NRW Fifties, 4. River Connection, 5. German Surprise

Nach Abschluss des ersten Tages und (bis auf die Heimschläfer) gemeinsamen Eincheckens in einem Bochumer Hotel trafen sich alle Spielerinnen, Begleiter und Schiedsrichter im Restaurant ‚Yamas‘ zum gemeinsamen Essen. Alle waren vom Angebot und vom Ambiente begeistert und haben den Abend sehr genossen. Die Ersten verabschiedeten sich frühzeitig in Richtung Hotel, wurden dort aber zu späterer Stunde von weiteren Spielerinnen an der Theke erneut vorgefunden. Für den/die eine oder andere endete der Abend am frühen Morgen. Frisch gestärkt, nach einem teilweisen gemeinsamen Frühstück, trafen sich alle Teilnehmerinnen um 9 Uhr erneut in den Hallen der Erich Kästner-Gesamtschule, um den sportlichen Teil fortzusetzen.

Im Halbfinale setzten sich die Mannschaften der ‚SG München/Köln‘ gegen die ‚Nord-Süd-Baskets‘ sowie die ‚Glück auf OldStars‘ gegen die ‚Jeojedos‘ durch. Im Spiel um Platz drei setzen sich dann die ‚Nord-Süd-Baskets‘ gegen die ‚Jeojedos‘ durch und erkämpften somit die Bronzemedaille. Für die anderen Teams ergaben sich folgende Platzierungen der Plätze 5 bis 9.

Platz 5: NRW Fifties
Platz 6: Southern Stars
Platz 7: German Surprise
Platz 8: Golden Girls
Platz 9: River Connection

Um 13:50 Uhr begann das Endspiel zwischen dem Gastgeber, den ‚Glück auf OldStars‘ und der ‚SG München/Köln‘. Die Münchnerinnen erwischen den besseren Start und konnten nach wenigen Minuten in Führung gehen. Der Gastgeber wirkte zu Beginn gehemmt, die vorgesehene Taktik griff nicht. Erst nach einer Umstellung auf Zonenverteidigung und den ersten Punkten auf der in diesem Spiel überragenden Centerposition fand man zurück ins Spiel. Die Münchnerinnen erwiesen sich aber als hartnäckige Gegnerinnen und hatten immer wieder eine Antwort auf die jetzt besser funktionierende Verteidigung der ‚Glück auf OldStars‘. Drei Minuten vor Schluss war der Vorsprung der ‚SG München/Köln‘ auf einen Punkt zusammengeschrumpft, mit dem nächsten Wurf wäre ein Führungswechsel möglich gewesen. Aber die Münchnerinnen behielten die Oberhand und trotz lautstarker Unterstützung der zahlreich anwesenden Zuschauer reichte es am Ende für die ‚Glück auf OldStars‘ nicht. Die ‚SG München/Köln‘ gewann am Ende deutlich und wurde somit verdient Deutscher Meister der Damen Ü50.

Hartmut Wunderlich übergab mit Otto Hetzschlodt, dem ersten Vorsitzenden der VfL AstroStars Bochum, anschließend die Urkunden und Medaillen an alle Teams. Zusammenfassend war dieses Turnier für alle ein tolles, unvergessenes Wochenende mit spannenden und fairen Begegnungen.

Platz 1: SG München/Köln
Platz 2: Glück auf OldStars
Platz 3: Nord-Süd-Baskets
Platz 4: Jeojedo‘s
Platz 5: NRW Fifties
Platz 6: Southern Stars
Platz 7: German Surprise
Platz 8: Golden Girls
Platz 9: River Connection

Weitere News

23. Mai 2019

DM Ü50-Herren 2019 in Freiburg

SG Boele/Telgte siegt im Finale gegen den USC Freiburg

23. Mai 2019

Weitere Fanreise-Angebote zur Basketball-WM in China

Verlängerungsmodule und Komplettangebot für die Finalrunde

23. Mai 2019

Liberty Sports ist Reisepartner zur Basketball-WM in China 2019

Verschiedene Angebote vom Sparpaket bis zum Premium-Paket