SC Rist Wedel gewinnt Ü45m-DM28. Mai 2018

Bei bestem Wetter trafen sich am 5. und 6. Mai nahe Osnabrück sechszehn Vereinsmannschaften unter dem Motto „OldStars2018“ zur 12. Deutschen Meisterschaft der Altersklasse Ü45 (Jahrgang 1973 und älter). Der Ausrichter TV Georgsmarienhütte um die Organisatoren Dirk Leding, Andreas Merla und Martin Höpke hatte Alles für die 48 Spiele bereitet. Schiedsrichter aus einer Fördermaßnahme des NBV, Kampfrichter aus umliegenden Vereinen und fleißige Helfer rund um die Verpflegungsstände sorgten für einen reibungslosen Ablauf, bei dem die Gastgeber es in der Vorrunde (4 Gruppen zu je 4 Teams) leider verpassten, in das Viertelfinale der besten Acht einzuziehen. Nach zwei dritten Plätzen in den Vorjahren blieb dem TVG so nur Platz elf in der Endabrechnung. Sportlich gab es auch sonst einige Überraschungen. BBC Bayreuth und TSV Ansbach waren in den letzten Jahren immer auf den Topplätzen vertreten und mussten in diesem Jahr bittere Niederlagen einstecken. Zwei Neulinge zogen hingegen jeweils ungeschlagen in das Halbfinale ein: Rist Wedel und UBC Münster (beide mit bekannten ehemaligen Bundesligagrößen) bereicherten von Anfang an das Turnier und schenkten sich in einem spannenden Spiel (39:28) nichts. Wedel war letztlich abgeklärter und als Team ausgeglichener und zog in das Endspiel ein, in dem mit dem Vorjahresmeister DBV Charlottenburg (40:23 gegen BG Köln) alte Bekannte warteten. Hier zeigte die Wedeler Oldstars, dass sie bei ihrer ersten Teilnahme hungriger auf den Titel waren. Charlottenburg wirkte gegen die aggressive Verteidigung müde. Wedel, ohnehin unter dem Korb stärker, konnte den Matchplan, gerade die Distanzwürfe von Dronsella und Machowski zu verteidigen, optimal umsetzen. 56:39 lautete das Endergebnis eines guten Finales, dessen Erfolg die Hamburger noch lange in der Kabine mit einer zünftigen Siegesfeier zelebrierten.

Die Platzierung:

  1. SC Rist Wedel
  2. DBV Charlottenburg
  3. UBC Münster
  4. BG Köln
  5. TSG Wiesloch
  6. ART Düsseldorf
  7. SV Hagen Haspe
  8. VFK Boele- Kabel
  9. TSV Rosenheim
  10. TV Langen
  11. TV Georgsmarienhütte
  12. DJK Eggolsheim
  13. BG Halstenbek-Pinneberg
  14. BBC Bayreuth
  15. TSV Ansbach
  16. Friesen Telgte

Die ersten Acht sind damit direkt für die Neuauflage im Mai 2019 bei MTV Kronberg in Hessen qualifiziert. Die übrigen Teams werden zusammen mit Neubewerbern zu Beginn des Jahres 2019 in regionalen Qualifikationsturnieren um die restlichen Plätze kämpfen.

Alle Ergebnisse und zahleiche Fotos vom Turnier sind unter www.oldstars.tvgmh.de zu finden.

Weitere News

6. Juli 2020

FIBA EuroBasket Dream Teams: Deutschland

Jetzt wählen! Fünf aus 16 Spielern für das Team des Jahrtausends!

6. Juli 2020

Coaches Summer School gestartet

Minibasketball, Nachwuchsleistungssport und Athletik

6. Juli 2020

„“Career High“: Stephanie Wagner und Andreas Obst

Karrierebestleistungen im Nationaltrikot